Sichuan : IOC spendet für Erdbebenopfer

Das Internationale Olympische Komitee hat vier Millionen Dollar (rund 2,6 Millionen Euro) für die Erdbebenopfer in der chinesischen Provinz Sichuan gespendet. Dies teilte das IOC am Samstag in Peking mit.

Das Olympia-Organisationskomitee BOCOG und das Nationale Olympische Komitee in China haben eine Unterstützung von jeweils zwei Millionen Dollar (1,3 Millionen Euro) zugesagt. Das Geld soll vorwiegend für den Aufbau von bei dem Erdbeben im Mai zerstörten Sportanlagen verwendet werden. Das IOC hatte bereits unmittelbar nach der Katastrophe, bei der im Nordwesten Chinas wahrscheinlich 80 000 Menschen ums Leben kamen, eine Millionen Dollar gespendet. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben