Sport : Sieg im Hockey-Test gegen Pakistan

Ingo Schmidt-Tychsen

Berlin - Sohail Abbas hält einen Trainings-Weltrekord. Mehr als 60 Mal kann der pakistanische Verteidiger in einer Minute aufs Tor schießen. Außerdem wird ihm nachgesagt, den härtesten Schuss der Hockey-Welt zu haben. Beim gestrigen Freundschaftsspiel gegen Deutschland in Berlin zeigte er das auch gleich: In der 11. Minute verwandelte Abbas eine Strafecke wuchtig zum 1:0. Genützt hat es seiner Mannschaft am Ende wenig: 1:3 (1:2) unterlag der Rekord-Weltmeister Pakistan dem amtierenden Weltmeister Deutschland vor fast 2000 Zuschauern im Hockey-Olympiastadion.

Bundestrainer Bernhard Peters war daher nach dem Spiel äußerst zufrieden. „Ein sehr gelungener Test“, resümierte er. Am 4. Juli muss er 16 Spieler für die Olympischen Spiele in Athen benennen. Noch befinden sich 22 im Kader. Besonders im Sturm wird es eng, weil acht Angreifer um fünf Plätze kämpfen. Gestern trafen ausschließlich Stürmer: Sascha Reinelt (17. Minute), Christopher Zeller (19.) und Christoph Bechmann (68.) empfahlen sich mit Toren für eine Nominierung. „Die drei haben mir heute gut gefallen“, sagte Bundestrainer Peters. Aber: „Noch ist alles offen, die Spieler müssen konstante Leistungen bringen.“

Um herauszufinden wer den Strapazen von Olympischen Spielen gewachsen ist, hat Peters noch acht Testspiele bis zur Nominierung angesetzt. Deutschland trifft dabei noch drei Mal auf Pakistan. Deren Trainer Roelant Oltmans ist sich sicher, dass sein Team beim nächsten Aufeinandertreffen (heute, 19 Uhr, Mommsenstadion) gewinnen wird: „Wir hatten heute einfach Pech. Speziell in der zweiten Halbzeit waren wir stärker als Deutschland.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben