Sport : Sieg im Spiel um Platz 2

Bremen gewinnt in Bochum 4:1 und jagt jetzt die Bayern

NAME

Bochum. Werder Bremen hat das Spiel um den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga gewonnen. Vor dem Anpfiff im Ruhrstadion war klar, dass der Gewinner als erster Verfolger des Tabellenführers Bayern München in die neue Woche starten würde. Während die Bremer dank des 4:1 den Abstand zum Spitzenreiter auf einen Punkt verkürzten, orientiert sich der VfL, der so furios gestartet war, nach der zweiten Heimniederlage allmählich nach unten. „Dieses Spiel hat uns die Augen geöffnet", sagte der Bochums Trainer Peter Neururer. „Die Niederlage geht absolut in Ordnung." Sein Bremer Kollege Thomas Schaaf zeigte sich vollauf zufrieden - nicht nur mit Blick auf die Tabelle: „Der zweite Platz ist wunderbar, aber noch mehr freue ich mich darüber, dass wir nach sieben Spielen schon fünfzehn Punkte haben." Besonders habe ihm gefallen, wie gut seine Mannschaft die Leistungsträger Baumann und Micoud ersetzt habe.

Obwohl die Bremer ohne ihren gesperrten Mittelfeldstrategen Johan Micoud auskommen mussten, gelang ihnen ein gefälliger und wirkungsvoller Spielaufbau. Ailton nutzte die erste Chance für Werder in der 16. Minute zum Führungstor. Die Bochumer hatten den Torschützen nach Skripniks Pass im Abseits gewähnt. Der Treffer brachte beide Mannschaften in Schwung. Die Bochumer glichen durch Freier aus, doch Charisteas schoss Bremen wieder in Führung.

Fünf Minuten nach der Pause war für Bochum dann alles vorbei. Ailton baute Bremens Führung mit seinem sechsten Saisontor aus. Bochum griff planlos an, die Bremer setzten souverän ihre Konter fort; einen davon schloss Krstajic kurz vor Schluss mit dem Treffer zum 4:1 ab. Richard Leipold

0 Kommentare

Neuester Kommentar