Sport : Sieg mit müden Beinen

Betty Heidler wirft in Dakar 75,33 Meter weit

Dakar/Stuttgart - Betty Heidler dominiert weiterhin die Hammerwurf-Welt. Nur eine Woche nach ihrem Weltrekord in Halle siegte die 27 Jahre alte Europameisterin auch beim World-Challenge-Meeting der Leichtathleten in Dakar mit einem neuen Meeting-Rekord von 75,33 Metern und fast sechs Metern Vorsprung. Jessica Cosby (69,53) aus den USA wurde Zweite vor der russischen Vize-Europameisterin Tatjana Lisenko (68,13). „Mit dem Ergebnis bin ich erstmal zufrieden. Ganz frisch waren meine Beine nicht“, schrieb Heidler nach dem Sieg auf ihrer Internetseite.

Hochspringer Eike Onnen schaffte beim Meeting in Hannover die deutsche Jahresbestleistung von 2,31 Metern und erfüllte zugleich die Norm für die Weltmeisterschaften. „Ich bin sehr glücklich, dass ich nach drei Jahren das erste Mal wieder höher als 2,30 Meter gesprungen bin“, sagte der 28 Jahre alte deutsche Freiluft-Meister von 2005 und 2006.

Kugelstoßer David Storl und Sprinterin Yasmin Kwadwo erreichten nicht nur die WM-Norm, sondern stellten auch persönliche Bestleistungen auf. Der 20 Jahre alte Storl (Chemnitz) siegte in Neubrandenburg mit 20,85 Metern. Kwadwo (Wattenscheid) gewann das 100-Meter-Rennen bei der Gala in Weinheim in 11,29 Sekunden vor Ex-Staffel-Weltmeisterin Marion Wagner aus Mainz (11,35). „Ich bin total überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich schon so schnell laufen würde“, sagte die 20-Jährige. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar