Sport : Sieg, Sieg und nochmals Sieg

Maria Riesch führt nun im Alpin-Gesamtweltcup

248123_0_b27aada7.jpeg
Riesch

Zagreb - Maria Riesch hat in Zagreb ihren dritten Weltcup-Slalom hintereinander gewonnen und sich nach dieser überraschenden Serie an die Spitze des Gesamtweltcups gesetzt. „In der letzten Saison hätte ich nie gedacht, dass ich drei Slaloms in Reihe gewinnen könnte und das rote Trikot tragen würde. So schnell ändern sich die Ziele“, sagte die 24-Jährige am Sonntag nach ihrem perfekten Start ins WM-Jahr.

Trotz aller Freude fühlte Riesch auch mit ihrer geschlagenen Freundin Lindsey Vonn (USA), die in Führung liegend nur wenige Tore vor dem Ziel ausschied. „Ich weiß, wie weh das tut, wenn man rausfliegt und die schärfste Konkurrentin siegen sieht“, sagte Riesch. „Ohne ihren Ausfall hätte ich sie heute nicht schlagen können.“

Hinter Riesch holten sieben weitere Fahrerinnen des Deutschen Skiverbandes (DSV) Weltcup-Punkte. „Das ist nicht nur von der Maria ein Hammerergebnis. Das ganze Team hat heute einen Akzent gesetzt“, sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier. Er wollte aber auch Rieschs Erfolg nicht zu euphorisch bewerten. „Maria hat jetzt natürlich auf allen Ebenen eine sehr gute Ausgangsposition, aber man darf trotzdem nicht den Boden unter den Füßen verlieren und die Erwartungen ins Unermessliche wachsen lassen“, sagte Maier.

Dennoch ist die deutsche Vorzeigefahrerin vier Wochen vor dem Beginn der Weltmeisterschaften in Val d’Isère (Frankreich) am 2. Februar auf dem Weg, die herausragende Fahrerin des Winters zu werden. Im Gesamtweltcup führt Riesch mit 607 Punkten vor Tania Poutiainen (Finnland/534) und Vonn (530). Die Slalomwertung führt sie souverän an.

Pech hatte die Österreicherin Nicole Hosp. Die Gesamtweltcupsiegerin von 2007 stürzte beim Einfahren. Die Diagnose ergab, dass sie sich das Innenband im linken Knie gerissen, das vordere Kreuzband angerissen sowie den Schienbeinkopf gebrochen hat. Hosp fällt damit für die WM aus. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar