Update

Sieg über Serena Williams : Angelique Kerber gewinnt sensationell Australian Open

Erstmals seit Steffi Graf gewinnt eine Deutsche wieder ein Grand-Slam-Turnier: Angelique Kerber kämpft sich furios durch und sagt: "Das ist so verrückt." Die 28-Jährige ist nun die Nummer zwei der Welt.

Angelique Kerber küsst den Pokal der Australian Open.
Angelique Kerber küsst den Pokal der Australian Open.Foto: dpa

Sensationell hat Angelique Kerber die Australian Open in Melbourne gewonnen. Die Kielerin besiegte Serena Williams in einem grandiosen Finale in drei Sätzen. Vor allem der letzte Satz war äußerst dramatisch. Beide Spielerinnen donnerten die Bälle nur so hin und her. Kerber gelang beim Stand von 4:3 ein Break, anschließend schlug sie zum Matchgewinn auf, musste jedoch das Rebreak hinnehmen. Doch Kerber gab nicht auf. Beim Stand von 5:4 nahm sie Williams noch einmal den Aufschlag ab und entschied das Turnier für sich. Und hat damit die Sehnsucht der deutschen Tennisfans nach einem ganz großen Triumph erfüllt. Der letzte deutsche Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier datiert von 1999. Damals gewann Steffi Graf in Paris.

Nach der Siegerehrung richtete Kerber bewegende Worte an das Publikum. "Mein Traum ist wahrgeworden. Ich bin jetzt Grand-Slam-Siegerin. Das ist so verrückt", sagte sie. Die 28-Jährige kämpfte mit den Freudentränen, schluchzte und genoss diesen Moment sichtlich. "Ich habe gerade wirklich Gänsehaut", sagte sie und zog ein emotionales Fazit des Turniers. "In der ersten Runde musste ich einen Matchball gegen mich abwehren. Ich war schon mit einem Bein im Flugzeug. Doch danach habe ich die besten zwei Wochen meiner Karriere gespielt." Kerber ist nun sogar die Nummer zwei der Weltrangliste - direkt hinter Williams.

Video
Sensation: Kerber gewinnt Australian-Open-Finale gegen Williams


Die US-Amerikanerin war die erste Gratulantin. "Angi, du hast ein großartiges Match gespielt. Ich freue mich so sehr für dich", sagte sie. Kerber gab das Kompliment zurück und rührte Williams ebenfalls zu Tränen. "Du bist so eine Inspiration für uns alle", betonte die Kielerin.

Die deutsche Nummer eins zeigte im wichtigsten Match ihrer Karriere von Beginn an keine Nervosität und lag gleich mit 3:1 vorn. Williams gelang zwar sofort der Ausgleich, die Favoritin machte aber ungewohnt viele Fehler. Kerber schaffte zum 4:3 erneut ein Break und holte sich wenig später mit eigenem Aufschlag den ersten Satz. Die Favoritin steigerte sich danach und dominierte mit ihrem aggressiven Spiel und dem stärkeren Service die Partie. Kerber verlor ihren Aufschlag dagegen zum 1:3 und konnte diesen Rückstand nicht mehr wettmachen. Aber die 28-Jährige ließ sich davon nicht beeindrucken und nach gut zwei Stunden stand der Sieg nach dem ersten Matchball fest. (Tsp/dpa)

Folgen Sie der Tagesspiegel-Sportredaktion auf Twitter:

24 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben