Sieg über Uruguay : Australier fahren zur WM

Die Fußball-Nationalmannschaft Australiens fährt zum zweiten Mal nach 1974 zu einer Weltmeisterschaft. Sie setzte sich am Mittwoch in Sydney im Relegations-Rückspiel gegen Uruguay mit 4:2 im Elfmeterschießen durch.

Sydney - Australien buchte das 28. von 32 WM-Tickets. Mit dem 1:0 nach 90 Minuten und Verlängerung hatten die stark aufspielenden Australier das Hinspielergebnis wett gemacht. Vor 82 698 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion erzielte Marco Bresciano vom FC Parma in der 35. Minute das einzige Tor in der regulären Spielzeit.

Australiens Held im Elfmeter-Krimi war der deutschstämmige Keeper Mark Schwarzer. Nervenstark hielt der frühere Bundesliga-Profi beim 1. FC Kaiserslautern und Dynamo Dresden die Strafstöße des Schalkers Dario Rodriguez und von Marcelo Zalayeta. Als Spanien-Legionär John Aloisi wenig später vom Elfmeterpunkt traf, kannte der Jubel im Olympiastadion von 2000 keine Grenzen mehr. «Wir haben es auf die harte Tour geschafft - aber wir haben es endlich geschafft. 32 Jahre haben wir davon geträumt», meinte Aloisi.

«Wir haben in der ersten Halbzeit Glück gehabt», befand der Ex- Dortmunder Ned Zelic, «Uruguay war über weite Strecken dominierend.» Nach der Pause steigerten sich die Australier in einen wahren Spielrausch, doch das erlösende 2:0 wollte nicht fallen. Auch die sichtlich nachlassenden Südamerikaner hatten in der regulären Spielzeit und der Verlängerung noch ihre Chancen. Eine überragende Vorstellung im Siegerteam bot Harry Kewell vom FC Liverpool. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben