Ski alpin : Deutsche fahren bei Abfahrtstraining hinterher

Die deutschen Skirennfahrerinnen sind beim Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee der Konkurrenz weit hinterhergefahren.

Altenmarkt-Zauchensee - Die Partenkirchenerin Maria Riesch war als 35. mit einem Rückstand von 3,74 Sekunden auf die Amerikanerin Julia Mancuso noch beste Deutsche. Hinter Riesenslalom-Olympiasiegerin Mancuso, die für die schwierige Strecke 1:48,61 Minuten benötigte, belegten die Österreicherinnen Andrea Fischbacher (+ 0,24 Sekunden) und Renate Götschl (+ 0,66) die Plätze zwei und drei. Die Abfahrt findet an diesem Freitag um 11:30 Uhr statt.

Wie Riesch kamen auch die anderen Deutschen mit der schnellen und selektiven Piste nicht zurecht. Steffi Stemmer belegte Platz 42, Petra Haltmayr kam auf dem 43. Rang noch unter die besten 50, Gina Stechert (54), Monika Springl (62), Fanny Chmelar (66) und Kathrin Hölzl (79) schafften dies nicht. Die Österreicherin Kathrin Zettel verzichtete wegen Fiebers, sie kann damit wegen des fehlenden Pflichttrainings auch im Rennen nicht starten. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben