Ski Alpin : Keppler startet im Riesenslalom

Stephan Keppler hat sich für den Riesenslalom bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften im schwedischen Are qualifiziert. Neben Felix Neureuther ist er der zweite deutsche Teilnehmer.

Are - Der Ebinger fuhr bei der Ausscheidung für die Medaillenvergabe am Mittwoch auf Platz zehn. In 2:29,22 Minuten war Keppler 2,41 Sekunden langsamer als der nun für Moldawien startende Schweizer Urs Imboden, der die Qualifikation vor dem Japaner Akira Sasaki und dem Kroaten Dalibor Samsal gewann. Dessen Landsmann Ivica Kostelic hatte zwar die schnellste Zeit im ersten Lauf erzielt, wurde aber wegen einer zu hohen Bindungsplatte disqualifiziert. Der Slalom-Weltmeister von 2003 nutzte die Ausscheidung jedoch nur zum Training für seine Spezialdisziplin. Im Riesenslalom wäre er ohnehin nicht angetreten.

Keppler riskierte in beiden Durchgängen nichts. "Heute ging es einfach nur ums Ankommen. Am Mittwoch werde ich richtig angreifen", sagte der 24-Jährige. Felix Neureuther (Partenkirchen) war als einer der besten 50 Fahrer schon für den Riesenslalom qualifiziert. Weil erstmals die Teilnehmerzahl auf 75 Riesenslalom-Fahrer vom Internationalem Skiverband Fis begrenzt worden war, kämpften 101 Teilnehmer aus den so genannten Exotenländern um 25 freie Plätze. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben