Sport : Ski-WM: Kindergarten-Feier nach Ertls Gold

Erst nach Mitternacht konnte sich die neue, glückselige Weltmeisterin ein Tässchen heiße Suppe und ein erstes Glas Rotwein gönnen. Zuvor hatte der überraschende Goldmedaillengewinn von Martina Ertl den Ausnahmezustand im deutschen Quartier ausgelöst. Vor dem Sporthotel von St. Anton verlangten Hunderte Anhänger nach ihr, in der Hotellobby schubsten und drängten sich die TV-Crews. Bodyguards mussten Ertl einen Weg zum Lift bahnen. "Das war eine richtig coole Party", sagte Trainer Wolfgang Maier. "Wir sind alle total ausgeflippt. Es war wie im Kindergarten." Am 30. Dezember hatte sie sich am Knie verletzt. Dass es überhaupt zum Comeback reichte, war schon ein Erfolg. Und Platz eins - "es gibt Dinge, die bleiben im unerklärlichen Bereich", befand Maier. Eines davon: "Ich hätte mir nie träumen lassen, dass wir nach einer Woche im Medaillenspiegel vorne sind", sagte DSV-Alpinchef Walter Vogel: "Den hänge ich mir übers Bett."

0 Kommentare

Neuester Kommentar