Skifliegen : Debakel für deutsche Springer

Die deutschen Skispringer haben beim Skiflug-Weltcup am Kulm ein Debakel erlebt.

Als bester DSV-Adler kam Severin Freund am Sonntag mit 170,5 und 188 Metern auf den zwölften Platz. Andreas Wellinger landete auf Rang 19, Marinus Kraus beendete den Wettbewerb als 20. Für Michael Neumayer blieb nur der 23. Rang. Andreas Wank verpasste als 31. das Finale. Den Sieg sicherte sich Peter Prevc aus Slowenien vor dem Österreicher Gregor Schlierenzauer und dem 41-jährigen Noriaki Kasai aus Japan, der sich am Vortag zum
ältesten Weltcupsieger der Skisprung-Geschichte gekürt hatte. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben