Skifliegen : Freund neuer Weltmeister

Severin Freund ist neuer Skiflug-Weltmeister. Der Team-Olympiasieger profitierte am Samstag bei den Titelkämpfen in Harrachov von der Absage des dritten und vierten Durchgangs.

Nach stundenlangen Verschiebungen entschied die Jury, wegen des starken Windes den Einzel-Wettkampf nur mit den zwei Sprüngen des Freitags zu werten.

Freund krönte sich in Tschechien als fünfter deutscher Skispringer nach Hans-Georg Aschenbach (1973), Klaus Ostwald (1983), Dieter Thoma (1990) und Sven Hannawald (2000, 2002) zum „König der Lüfte“. Der 25 Jahre alte Bayer verwies den Norweger Anders Bardal und den Slowenen Peter Prevc auf die weiteren Medaillenplätze.

Für Freund ist es die erste Einzelmedaille seiner Karriere bei einem Großereignis. Den Grundstein zum Erfolg hatte der achtmalige Weltcupsieger am Freitag gelegt, als er sich mit 203,5 und 191,5 Metern die Halbzeit-Führung sicherte. Sein Vorsprung auf Bardal betrug 11,1 Punkte. Das war am Samstag Gold wert, weil das Wetter wie befürchtet nicht mitspielte. Andreas Wellinger wurde 13. Am Sonntag geht es um die Medaillen im Mannschaftswettbewerb, der allerdings ebenfalls gefährdet ist. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar