Skifliegen : Schlierenzauer gewinnt in Planica

Die deutschen Skispringer haben einen Podestplatz beim Skiflug-Weltcup in Planica klar verpasst.

Als bester DSV-Athlet kam Severin Freund am Freitag mit 194,5 und 206,5 Metern auf den neunten Platz. Sein Rückstand auf den Österreicher Gregor Schlierenzauer, der mit 217,5 und 213,5 Metern den 50. Weltcupsieg seiner Karriere feierte, betrug 37,7 Punkte. Zweiter wurde der Slowene Peter Prevc vor dem Polen Piotr Zyla. Für Andreas Wellinger blieb Rang 19.

Überschattet wurde der Wettbewerb von einem schweren Sturz des Norwegers Anders Jacobsen, der mit Verdacht auf eine Knieverletzung im Rettungsschlitten von der Schanze gebracht wurde. Zuvor hatte es auch für Richard Freitag eine Schrecksekunde gegeben. Der Sachse war nach einem verpatzten Absprung durch die Luft gerudert und vermied nur mit Mühe einen Sturz. Mit 160 Metern landete Freitag auf dem 40. und letzten Platz. Michael Neumayer verpasste mit 192,5 Metern als 31. ebenfalls das Finale. Karl Geiger wurde 34. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar