Skisport : Isabelle Huber beendet ihre Karriere

Skirennläuferin Isabelle Huber aus Ruhpolding beendet ihre Karriere. Die 25-jährige Abfahrt- und Super-G-Spezialistin begründete ihren Rücktritt mit wegen Krankheiten und Verletzungen stagnierenden Leistungen in den letzten Jahren.

Planegg - "Während der Sommervorbereitung hat sich nun gezeigt, dass es mir schwer fällt ans absolute Limit zu gehen. Mein Ziel, Leistungssport auf höchstem Niveau zu betreiben, ist somit nicht zu erreichen", gab Huber in einer Mitteilung des Deutschen Skiverbands (DSV) bekannt.

Huber gehörte seit der Saison 1996/97 zum Kader der deutschen Nationalmannschaft. Ihre beste Platzierung gelang ihr im Winter 2003/04 mit Rang vier in der Abfahrt von Haus in Österreich.

Damen-Bundestrainer Mathias Berthold bedauerte Hubers Entschluss, betonte aber zugleich: "Da sie keine Chance mehr gesehen hat, ihre Ziele zu verwirklichen, ist ihr Entschluss mit dem Leistungssport aufzuhören konsequent und für mich nachvollziehbar." Alpin-Sportdirektor Wolfgang Maier sagte: "Es ist bedauerlich, dass sich Isabelle nicht mehr von ihrer Verletzung erholen konnte, gerade weil ihr skifahrerisches Potenzial unbestritten ist." (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben