Skispringen : Fairalls Zustand bessert sich

Der schwer gestürzte US-Skispringer Nick Fairall macht langsam gesundheitliche Fortschritte und darf auf eine vollkommene Genesung hoffen.

„Nick ist in einem stabilen Zustand und macht jeden Tag Fortschritte. Er hat mit der Rehabilitation begonnen und ist auf dem Weg der Besserung“, teilte der US-Skiverband am Samstag mit. Details wurden jedoch nicht genannt.

Fairall hatte sich vor knapp zwei Wochen in der Qualifikation zum Finale der Vierschanzentournee eine Wirbelsäulenverletzung zugezogen und war sofort operiert worden. In den ersten Tagen nach dem Eingriff hatte er kein Gefühl in den Beinen, so dass in einigen Medien über eine Lähmung spekuliert worden war. Am vergangenen Donnerstag hatte sein Trainer Bine Norcic jedoch erstmals leichte Entwarnung gegeben. Bei dem Sturz in Bischofshofen hatte sich Fairall auch innere Verletzungen zugezogen. Deshalb kann er noch nicht aus dem Krankenhaus im österreichischen Schwarzach in seine Heimat verlegt werden. „Wegen der Verletzungen ist ein Transport derzeit nicht möglich, seine Familie ist aber bei ihm“, teilte der amerikanische Verband mit. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben