Skisprung : Deutschen verpassen den Podestplatz

Die deutschen Skispringer haben beim Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt den erhofften Podestplatz verpasst.

Als bester DSV-Athlet kam Severin Freund am Sonntag auf Rang acht.

Der 25 Jahre alte Bayer sprang 138 und 137 Meter weit. Richard Freitag wurde Elfter. Den Sieg sicherte sich Weltmeister Kamil Stoch aus Polen, der auf 142,5 und 138,5 Meter flog. Dahinter landeten Simon Ammann aus der Schweiz und der Japaner Noriaki Kasai. Pech hatte Vortagessieger Thomas Morgenstern aus Österreich. Er stürzte schwer und musste verletzt mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Freiburg geflogen werden.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar