Slalom bei der Ski-WM : Fritz Dopfer holt Silber, Felix Neureuther Bronze

Es war eine Zitterpartie: Felix Neureuther und Fritz Dopfer lagen nach dem ersten Lauf im Slalom zurück, holten dann aber auf. Nur für den Sieg langte es nicht.

Felix Neureuther holt Bronze im Slalom.bei der Ski-WM in Beaver Creek.
Felix Neureuther holt Bronze im Slalom.bei der Ski-WM in Beaver Creek.Foto: AFP

Der Skirennfahrer Fritz Dopfer hat bei der alpinen WM in Beaver Creek die Silbermedaille gewonnen. Dopfer musste sich am Sonntag in den USA nur dem Franzosen Jean-Baptiste Grange geschlagen geben, Felix Neureuther holte die Bronzemedaille.

Nach dem ersten Lauf sah es für die deutschen Fahrer nicht gut aus. Als Sechster hatte Dopfer vor dem Finale einen Rückstand von 0,27 Sekunden auf den drittplatzierten Schweden André Myhrer. Neureuther belegte Rang sieben, ihm fehlten auf den Bronzeplatz sogar 0,43 Sekunden.

"Ich habe nie den Ski richtig auf Zug gebracht. Einfach nicht gut gefahren, von daher auch der Rückstand“, kommentierte Neureuther am Sonntag ernüchtert nach dem ersten Lauf. „So lange noch ein kleines Fünkchen Hoffnung da ist und eine kleine Chance da ist, probiere ich die natürlich zu nutzen“, sagte er. Auch Dopfer erkannte seinen „großen Zeitrückstand“ und kündigte an: „Ich werde noch mal mein Bestes geben.“ In Führung lag nach dem herausfordernd gesteckten ersten Lauf der Österreicher Marcel Hirscher.

Doch im zweiten Lauf lieferten beide eine deutlich stärkere Leistung ab. Neureuther fuhr aggressiv, machte aber einen kleinen Fehler, der Zeit kostete. Am Ende profitierte Neureuther vom Ausscheiden des bis dahin führenden Hirscher. "Wir sind überglücklich jetzt hier stehen zu können, auch wenn es natürlich ein komisches Gefühl ist, dass man vom Ausscheiden eines anderen Läufers profitiert", sagte Neureuther in der ARD nach dem Rennen.

Gold sicherte sich der Franzose Jean-Baptiste Grange, der nach dem ersten lauf noch Fünfter war. (dpa/Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben