Slalom : Neureuther scheidet aus

Felix Neureuther ist im ersten Lauf des Olympia-Slaloms ausgeschieden. Der Partenkirchener verlor am Samstag in Whistler nach guter Zwischenzeit in Rückenlage das Gleichgewicht.

„Im ersten Moment kann man gar nicht glauben, dass es schon vorbei ist“, sagte der 25-Jährige. „Ich habe eigentlich gedacht, dass ich genug Richtung für die Stelle hab. Dann hab ich mich einen Tick zu viel hinten rein gesetzt und dann war's schon vorbei. Aber das Leben geht weiter.“

Zur Halbzeit des Rennens führte am Samstag in Whistler der Italiener Giuliano Razzoli. Der 25-Jährige lag 0,43 Sekunden vor dem Final-Durchgang (22.45 Uhr MEZ) vor dem Slowenen Mitja Valencic und Benjamin Raich aus Österreich.

Mit seinem Aus war Neureuther in bester Gesellschaft, denn auch für Weltmeister Manfred Pranger (Österreich), den Amerikaner Bode Miller und Turin-Kombinations-Olympiasieger Ted Ligety (USA) war das Rennen vorzeitig zu Ende. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar