Sledgehockey : Das etwas andere Eishockey

Wenn man das Wort Eishockey hört, denkt man sofort an zwei Meter große und massige Männer auf Kufen. Ein Sport, bei dem es hart zur Sache geht. Doch die wenigsten werden wissen, dass es diesen Sport auch für gehbehinderte Menschen gibt.

Heiko Möckl

Beim so genannten Sledge-Eishockey stehen die Spieler anders als beim Eishockey nicht auf Schlittschuhen, sondern sie bewegen sich mithilfe eines Schlittens fort, doch dieser Sport verlangt seinen Spielern einiges ab, Ausdauer und Geschicklichkeit stehen im Fokus und auch dieser Sport ist hart. Für die Fortbewegung haben sie zwei kurze Schläger, die mit Spikes versehen sind, so können sie sich auf dem rutschigen Untergrund fortbewegen. Gespielt werden dreimal 15 Minuten.

Sledge-Eishockey wurde in den 1970er Jahren in Schweden entwickelt und ist seit den Paralympischen Winterspielen 1994 eine der Disziplinen. Auch beim Sledge-Eishockey findet man die üblichen Verdächtigen ganz vorne, so bekam Kanada bei den letzten Paralympischen Winterspielen 2006 die Goldmedaille. Auch Weltmeisterschaften und Europameisterschaften werden ausgetragen, bei der ersten Europameisterschaft 2005 im tschechischen Zlín schaffte Deutschland sogar den großen Coup und gewann, damit qualifizierten sich die Deutschen für die Paralympischen Winterspiele in Turin. Deutschland wurde damals in Turin nach Überraschungssiegen gegen die USA und Schweden letztendlich Vierter. Zurzeit laufen die Qualifikationsspiele für die Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver.

Falls sich die Mannschaft qualifizieren kann, wird sie im März 2010 bei den Paralympischen Winterspielen im kanadischen Vancouver dabei sein. Allerdings hat Deutschland mit Schweden bereits einen starken Gegner in der Qualifikation, weitere Gegner sind Südkorea und Estland. Die Deutsche Nationalmannschaft wird von Michael Gursinsky sowie von Co-Trainer Wolfgang Kempe betreut, aber auch Physiotherapeut und Verbandsarzt gehören zum Aufgebot.

Die erste Mannschaft in Deutschland wurde in Hannover gegründet und seit 2000/01 gibt es sogar eine Deutsche Liga. Dieser Ligabetrieb wird vom Deutschen Rollstuhlsportverband organisiert und mittlerweile spielen 7 Mannschaften um die Deutsche Meisterschaft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben