Snowboard : Kober auf Platz zwei in Sotschi

Snowboarderin Amelie Kober hat ein Jahr vor den Olympischen Winterspielen gute Erfahrungen in Sotschi gemacht.

Die Olympia-Silbermedaillengewinnerin von 2006 belegte am Donnerstag im Parallel-Riesenslalom den zweiten Platz. Es war die zweite Podestplatzierung in dieser Weltcup-Saison. Schneller als die zweimalige WM-Dritte der diesjährigen Titelkämpfe in Kanada war die Österreicherin Marion Kreiner. Im „Extreme Park“ von Rosa Khutor fehlten Kober am Ende nur vier Hundertstelsekunden zum Sieg.

„Ich bin sehr glücklich mit meinem zweiten Platz. Auch der Rückstand geht völlig in Ordnung. Unserem Sport tun solche knappen Ergebnisse nur gut. Und vielleicht war es auch die Revanche für Bad Gastein“, sagte Kober, die im Januar in Österreich das Finale gegen Kreiner gewonnen hatte.

Zufrieden war auch Selina Jörg. Sie fuhr als Siebte ihr bestes Saisonergebnis ein. Weltmeisterin Isabella Laböck wurde nach ihrem Achtelfinal-Aus im Duell gegen Teamkollegin Kober 15. Anke Karstens hatte als einzige Deutsche das Finale verpasst. Wie Karstens waren auch die drei männlichen Athleten des Snowboard Verband Deutschland im Finale nur Zuschauer. Der Sieg ging an Andreas Prommegger (Österreich). (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar