Sommerspiele : Olympiastadion in Peking eröffnet

Das Olympiastadion in Peking ist nach einigen Monaten Verspätung fertiggestellt worden. Die neue Wettkampfarena, die im Volksmund "Vogelnest" heißt, wurde mit einem Wettkampf im Gehen eingeweiht.

Olympiastadion Peking
Das Olympiastadion in Peking: Im Volksmund heißt es wegen seiner verworrenen Dachkonstruktion "Vogelnest". -Foto: dpa

PekingDas neue Olympiastadion in Peking ist mit einem Leichtathletik-Wettkampf im Gehen eröffnet worden. Das berichtete am Freitag die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Die vom Leichtathletik-Weltverband IAAF initiierte olympische Testveranstaltung war die erste Gelegenheit für Besucher, einen Blick auf das Innenleben des eigenwilligen Baus zu werfen.

Eine feierliche Einweihung noch vor der großen Eröffnungszeremonie für die Olympischen Spiele am 8. August war zunächst aber nicht geplant. Die Pekinger haben dem Stadion wegen seiner verworrenen Stahlkonstruktion den Spitznamen "Vogelnest" gegeben. Wegen der parallel laufenden Vorbereitungen für die Eröffnungs- und Abschlusszeremonien der Spiele hatten sich die Bauarbeiten um wenige Monate verzögert. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben