Sondierung : Alba sucht Mamic-Ersatz

Nach der schweren Verletzung von Kapitän Matej Mamic ist Alba Berlin weiter auf der Suche nach Ersatz. Die Partie gegen Trier wird indes neu angesetzt.

Berlin - Nach der schweren Verletzung von Matej Mamic ist der siebenmalige deutsche Basketball-Meister Alba Berlin weiter auf der Suche nach einem Ersatz. «Es ist sehr schwer, so einen Mann wie Matej Mamic zu finden. Wir sind in der Anfangsphase der Sondierung», sagte Trainer Henrik Rödl am Donnerstag.

Mit dem Bundesligaspiel bei den Telekom Baskets wollen die «Albatrosse» am Samstag (18.30 Uhr Premiere) nach der Verletzung ihres Kapitäns endgültig in den Alltag zurück finden. «In der zweiten Halbzeit gegen Bree war der Geist wieder in der Mannschaft. Jetzt müssen wir unseren Rhythmus wieder finden», sagte Rödl.

Zu Mamic, der nach seinem Unfall am vergangenen Samstag weiter auf der Intensivstation im Unfallkrankenhaus Marzahn behandelt wird, hätte die Mannschaft jederzeit Kontakt. «Es ist aber nicht an uns und auch nicht in Matejs Interesse, jetzt jeden Tag etwas verkünden zu wollen. Das ist eine langfristige Sache, und so werden wir uns auch um ihn kümmern», sagte Rödl. Der 30 Jahre alte Kroate war nach der abgebrochenen Bundesligapartie gegen TBB Trier mit einer schweren Rückenmark-Quetschung ins Krankenhaus gekommen und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

In Bonn müssen die Berliner wahrscheinlich ohne Center Jovo Stanojevic planen. Der Serbe, der trotz einer Grippe am Dienstag im ULEB-Cup-Spiel gegen Bree unbedingt dabei sein wollte, fühlte sich nach der Partie schlechter und hat seitdem nicht trainieren können. «Er ist krank und soll sich dieses Mal richtig auskurieren. Ob er überhaupt mit nach Bonn fährt, ist sehr fraglich», erklärte Rödl. Aber auch mit den Ausfällen wolle die Mannschaft in Bonn, wo Alba vier Jahre nicht gewinnen konnte, bestehen. «Das Training ist wieder intensiv, alle sind wieder bei der Sache», beschreibt der Coach die fast vollzogene Rückkehr in die Normalität.

Das wegen der Verletzung von Matej Mamic abgebrochene Bundesligaspiel zwischen ALBA Berlin und TBB Trier wird indes neu angesetzt. Dies hat der Spielleiter der Basketball Bundesliga (BBL), Dirk Horstmann, am Donnerstag entschieden. Als Grund nannte Horstmann die ungewöhnlichen Umstände, die zum Spielabbruch am vergangenen Samstag geführt hätten, und die Einigung beider Vereine auf Nicht-Fortsetzung der Partie. Beide Vereine werden sich mit der BBL möglichst zeitnah auf einen neuen Austragungstermin verständigen.

Mamic hatte in der beim Stand von 66:64 für ALBA abgebrochenen Partie eine schwere Rückenmark-Quetschung erlitten. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben