Sport : Sonntagsspiele wohl im DSF Bundesliga soll dann wie bisher

um 17.30 Uhr beginnen

Oliver Trust

Stuttgart . Werner Hackmann schaute nach der stundenlangen Sitzung der Spitze der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) so optimistisch drein wie möglich. Schließlich konnte er verkünden, dass der Vertragspoker um die Rechte an den Sonntagsspielen der Fußball-Bundesliga kurz vor dem Abschluss steht. Der Privatsender Deutsches Sportfernsehen (DSF) wird die Ausstrahlung der „Free-TV-Fraktion“ übernehmen und dafür rund 15 Millionen Euro zahlen. Das sind fünf Millionen mehr, als das ZDF geboten hatte. „Es ist noch nichts abgeschlossen und deshalb unter Vorbehalt zu betrachten, aber es sieht sehr nach dem Vertragspartner DSF aus“, sagte der Präsident der DFL und fügte hinzu: „Wir gehen von einem Abschluss Anfang nächster Woche aus.“

Neben dem DSF war auch der öffentlich-rechtliche Sender ZDF als Bieter aufgetreten. Das ZDF allerdings hatte gefordert, die Sonntagsspiele um eine Stunde auf 16.30 Uhr vorzuverlegen. Wilfried Straub, Geschäftsführer der DFL, gab am Donnerstag allerdings auch bekannt, dass die Anstoßzeit von 17.30 Uhr am Sonntag sich nicht ändern werde. Live werden alle Spiele parallel beim Abo-Sender „Premiere“ zu sehen sein. Die Samstagsspiele werden wohl von der ARD mit der „neuen Sportschau“ übertragen.

Mit einer Verlegung der Spiele am Sonntag, wie vom ZDF gewollt, hätte der DFB gegen den Grundlagenvertrag verstoßen, der als „Schutzzone“ für den Amateurfußball eingerichtet worden war. Die Spiele der Amateure beginnen um 15 Uhr. In Stuttgart allerdings hatten die Vorsitzenden der DFB-Landesverbände einer Verlegung sogar zugestimmt.

„Es spricht vieles dafür, dass eine Verlegung hinfällig wird. Der DFB ist an einer starken Liga interessiert, denn nur so kann auch der DFB von den finanziellen Mitteln profitieren", sagte schließlich DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder. „Ich finde eine Streuung zwischen privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern sehr wünschenswert.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben