Sport : SPANIEN – SCHWEIZ

Gruppe H, Moses-Mabhida-Stadion, Durban 16 Uhr, live bei ARD und Sky

Ottmar Hitzfeld ist immer oben. Am Ende zumindest. Ob mit den Grasshoppers, Dortmund oder Bayern – der Mann sammelt Titel wie andere Leute Treueherzen. Auch die Schweiz hat den sachlich-unterkühlten Fußball des Trenchcoat-Trägers inzwischen verinnerlicht. Die WM-Qualifikation gelang trotz einer peinlichen 1:2-Heimpleite gegen Luxemburg zu Beginn beinahe mühelos. Kantersiege blieben dabei aus, Niederlagen aber auch. Hitzfeld-Fußball eben.

Das weckt Begehrlichkeiten, auch in der Schweiz. Angesichts der Gruppengegner Honduras und Chile sollte das Achtelfinale schon drin sein, finden die Eidgenossen. Gegen diese Teams wird es wirklich wichtig, gegen den haushohen Favoriten Spanien kann der Trainer es sich heute erlauben, die angeschlagenen Frei und Behrami zu schonen. Wahrscheinlich leistet er sich sogar den Luxus, trotz Freis Ausfall mit zwei Stürmern (Derdiyok und Nkufo) zu spielen und nicht sicherheitshalber auf 4-2-3-1 umzustellen. Wenn es schiefgeht, kann sich die Schweiz ja immer noch mit dem Bonmot des Preisboxers René Weller trösten: „Wo ich bin, ist oben. Und wenn ich einmal unten bin, ist unten oben.“

Schiedsrichter: Howard Webb (England)

0 Kommentare

Neuester Kommentar