Spaniens Triumph : Hupkonzerte in Madrid

Tausende Spanier feierten in der Nacht zu Montag den Einzug ihrer Mannschaft ins EM-Halbfinale mit Silversterknallern und Autokorsos.

Mit Hupkonzerten und Silvesterknallern und Autokorsos haben tausende Spanier in der Nacht zum Montag in Madrid den Einzug ihrer Nationalmannschaft in das Halbfinale der Fußball-EM gefeiert. Die größte Fiesta fand am Kolumbusplatz im Zentrum Madrids statt, wo ein Fernsehsender die Partie gegen Italien bei rund 30 Grad Hitze auf einer Riesenleinwand übertragen hatte. „España, España!“, jubelte die Menge, viele ließen aber auch den Helden des Abends, Torwart Iker Casillas, hochleben. Der Keeper von Real Madrid hatte im Elfmeterschießen gleich zweimal gehalten.

Viele Menschen hatten das Spiel in Kneipen verfolgt und strömten anschließend mit Spanien-Flaggen zum Feiern auf die Straße. Mit dem Sieg über Italien brach die „Selección“ einen Fluch und schaffte erstmals seit 1984 wieder den Einzug in die Runde der letzten Vier. Zudem hatte Spanien seit 88 Jahren kein Pflichtspiel gegen die „Squadra Azzurra“ gewonnen. Die
Partie in Wien ging 4:2 (0:0) im Elfmeterschießen aus. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar