Sport : Spanische Nationalelf: Camacho krempelt sein Team völlig um

Spaniens Fußballfreunde hatten ihre Nationalmannschaft nach dem frühen Ausscheiden bei der Europameisterschaft schon fast abgehakt. Nun bringt Jose Antonio Camacho die Nationalelf mit einem Überraschungscoup wieder in die Schlagzeilen. Der spanische Nationaltrainer krempelte sein Team für das Länderspiel am Mittwoch gegen Deutschland in Hannover völlig um. Er berief zehn Spieler ins Aufgebot, die bei der EM nicht dabei waren, darunter fünf Debütanten. Von den Aktiven aus dem EM-Kader nimmt Camacho nur acht Spieler mit nach Hannover. Dazu gehören die Spielmacher Josep Guardiola (FC Barcelona) und Gaizka Mendieta (FC Valencia) sowie Stürmerstar Raul Gonzalez (Real Madrid). Dagegen müssen bewährte Kräfte wie Fernando Hierro oder Alfonso Perez daheim bleiben.

Besonders übel erging es den Torhütern. Keiner der drei Schlussleute aus der EM-Auswahl (Canizares, Molina, Casillas) wurde berücksichtigt. Stattdessen berief der Coach die Debütanten Esteban Suarez (Real Oviedo) und Cesar Sanchez (Real Madrid).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben