SPEKTAKULÄRES 4:4 GEGEN STUTTGART : Dortmund kann noch über Punktverlust lachen

von
Die letzte Pointe. Stuttgarts Christian Gentner setzte sie zum späten Ausgleich.Foto: dapd
Die letzte Pointe. Stuttgarts Christian Gentner setzte sie zum späten Ausgleich.Foto: dapdFoto: dapd

Am Freitagabend

, als er vom Auswärtssieg der Bayern am Sonnabend noch nichts wissen konnte, lächelte Jürgen Klopp noch. Der BVB-Trainer schritt über den Rasen des Dortmunder Stadions und nahm alle Spieler, derer er habhaft werden konnte, in den Arm. Nun ist das nichts Außergewöhnliches, Dortmunds Trainer ist ein bekennend lebensfroher Zeitgenosse. Doch wenn seine Mannschaft in letzter Sekunde den Sieg aus der Hand gibt und im Kampf um die Meisterschaft wichtige Punkte liegen lässt, verhagelt es Klopp normalerweise mächtig die Laune. Dieses Mal war das anders, entweder ist der 44-Jährige ein begnadeter Schauspieler oder er hatte tatsächlich Spaß an diesem denkwürdigen Abend. 4:4 (1:0) hatten sich die Dortmunder und der VfB Stuttgart getrennt, es war das mit Abstand spektakulärste Bundesligaspiel dieser Saison. Acht Tore gab es zu bestaunen in einer völlig verrückten Begegnung zweier Mannschaften, die sich in einen wahren Rausch steigerten. Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia hatte ein „irres Spiel“ gesehen, was einer dezenten Untertreibung gleichkam. 80 720 Besucher im ausverkauften Dortmunder Stadion durften sich glücklich schätzen, dabei gewesen zu sein. Die Stuttgarter bejubelten ihren späten Ausgleich, waren aber auch sonst glücklich über den Abend. „Von diesem Spiel werden wir noch unseren Kindern erzählen“, sagte der Stuttgarter Torhüter Sven Ulreich. Auch Klopp und seine Spieler erfreuten sich zunächst am Spektakel des Spieltags. Ob sie den verschenkten zwei Punkten doch noch nachtrauern werden, wird sich wohl erst am Saisonende zeigen. fex

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben