Sport : Spende der Queen

Seit 1851 gibt es den America’s Cup der Segler

NAME

Der 22. August 1851: Vor der britischen Insel Wight liegen 18 Kutter und Schoner. Startklar zur 58-Seemeilen-Regatta um den von Queen Victoria ausgesetzten Hundred-Guinea-Cup. Zehn Stunden später ist die Queen um einen vier Kilogramm schweren Silberkrug ärmer, hat der Wettbewerb einen Sieger - und einen n. Mit acht Minuten Vorsprung gewinnt die in New York gebaute America. Und ist seitdem Patin für einen Pokal, der heute als Synonym gilt für die berühmteste Segel-Trophäe der Welt, den America’s Cup.

Das Finale zum 31. America’s Cup beginnt am 15. Februar 2003, zuvor aber muss noch der Herausforderer ermittelt werden. Wer dann gegen Cup-Verteidiger Neuseeland antreten darf, muss sich vom 1. Oktober 2002 bis zum 21. Januar 2003 im Kampf um den Vuitton Cup durchsetzen. 1995 holte Neuseeland erstmals die Trophäe mit der Black Magic und auch 2000 war die Crew die Beste. Zuvor gab es eine Serie von US-Siegen, die 132 Jahre hielt.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben