Sport : Spiel auf ein Tor

Was hinter der Initiative für ein neues WM-Logo steckt

-

Schlecht gespielt, ein Eigentor geschossen: Das war die Meinung der deutschen Designer über das offizielle Logo für die FußballWM 2006. Die Designprofessoren Fons Hickmann und Klaus Hesse haben deshalb eine eigene Mannschaft aufgestellt und die Initiative „Elf Designer für Deutschland“ ins Leben gerufen. Der Tagesspiegel präsentiert heute die Ergebnisse des Kreativspiels gemeinsam mit der Süddeutschen Zeitung exklusiv. Die Leser des SZ-Magazins können zudem bis zum 21. März unter www.sz-magazin.de abstimmen, welches Logo das beste ist. Das Ergebnis wird am 4. April vorgestellt. Am heutigen Samstag werden die Logos offiziell in der Berliner Universität der Künste (UDK) gezeigt. Auf dieser Seite können Sie, die Leser, sich selbst ein Urteil bilden. Die Nummerierung der Logos entspricht nicht einem Ranking, sondern dient der Übersicht. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar