Sport : Spiel schlecht, Stimmung gut

Wolfsburg – Schalke 1:1

-

Nach der ersten Halbzeit war schon alles gelaufen, aber die 30 000 Zuschauer in der ausverkauften VolkswagenArena feierten einfach weiter den Saisonabschluss. Es ging beim 1:1 (1:1) zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Schalke 04 ja für beide Mannschaften um nichts mehr. „Leider verflachte das Spiel nach der Pause“, sagte der Schalker Trainer Jupp Heynckes, aber die 15 000 Fans der Gelsenkirchener hatte dies ebenso wenig gestört wie die Akteure auf dem Rasen.

In der ersten Halbzeit ging Wolfsburg schnell in Führung. Miroslav Karhan überraschte nach zwei Minuten nach einem Pass von Martin Petrow die Schalker Abwehr und Torwart Frank Rost. Durch dessen Beine fand der Ball den Weg ins Tor. Der Ausgleich für Schalke fiel dann überraschend. Junioren-Nationalspieler Maik Franz köpfte den Ball von Asamoah bedrängt ins eigene Tor. „Spielerisch hätte es etwas mehr sein können. Wir haben gut begonnen, doch dann abgebaut“, sagte Wolfsburgs Coach Erik Gerets.Weitere Höhepunkte auf dem Rasen gab es nicht, ein Abseitstor von Schalkes Mike Hanke fand bei Schiedsrichter Peter Sippel keine Anerkennung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben