Spiel um Platz drei : Spielt Kahn gegen Portugal?

Nach Medienberichten wird Ersatzkeeper Oliver Kahn im kleinen Finale gegen Portugal im deutschen Tor stehen.

Berlin - Nationaltorhüter Jens Lehmann würde am Samstag im Spiel um Platz drei gegen Portugal (21 Uhr in Stuttgart, live im ZDF und bei Premiere) seine Degradierung auf die Ersatzbank zugunsten seines früheren Dauerrivalen Oliver Kahn akzeptieren. «Wenn Oliver da spielen möchte und die Trainer zu der Überzeugung kommen, hat er das auch verdient», sagte Lehmann. Kahn habe sich im Verlauf der Weltmeisterschaft «hervorragend verhalten», hob der Keeper von Arsenal London mit Blick auf die «schönen Gesten» vor dem Elfmeterschießen im Viertelfinale gegen Argentinien hervor. «Ich glaube, dass wäre auch für ihn noch einmal ein versöhnlicher Abschluss», so Lehmann. Mehrere Tageszeitungen hatten zuvor unter Berufung auf Nationalmannschaftskreise berichtet, dass der Bayern-Keeper im kleinen Finale entweder das gesamte Spiel im Tor stehen oder nach 30 Minuten für Lehmann eingewechselt werde. Mit dieser Geste wolle Bundestrainer Jürgen Klinsmann das vorbildliche Verhalten des 37-jährigen Routiniers während der WM würdigen, hieß es.

Von einem bereits gefassten Entschluss sei ihm aber nichts bekannt, betonte Lehmann. Für den Fall, dass der Bundestrainer ihm die Entscheidung überlasse, würde er zunächst einmal mit Kahn reden. Allgemein müsse man aber auch die Wünsche der Spieler berücksichtigen, die nicht so zum Zuge gekommen seien. «Ich habe das häufig genug erlebt, ich hätte auch mal gerne vorher gespielt. Aber die Situation hat sich leider nie so ergeben», erinnerte Lehmann an seine Reservistenzeit in der Nationalelf. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben