Spielbericht Live-Ticker : Spiel um Bronze: Deutschland - Argentinien 1:3

Die deutschen Hockey-Frauen haben das Spiel um Bronze gegen Argentinien 1:3 verloren. Anke Kühn hatte den einzigen deutschen Treffer erzielt. Hier können Sie das Spiel noch einmal nachvollziehen, Spielzug für Spielzug.

Ingo Schmidt-Tychsen
Peking 2008 - Hockey Damen - Deutschland - Argentinien
Geknickt. Tina Bachmann und die anderen Hockey-Frauen trauern.Foto: dpa

Die deutschen Hockey-Frauen haben das Spiel um Bronze verloren, gegen Argentinien spielten sie lange schwach und verloren deshalb verdient 1:3 (0:2). Vor allem in der ersten Halbzeit dominierten die Südamerikanerinnen die Begegnung. In der zweiten Hälfte wurde Deutschland stärker, nachdem Anke Kühn das 1:2 erzielte hatte, kam Deutschland auch noch zu einigen guten Tormöglichkeiten. Das 1:3 kurz vor dem Ende brachte schließlich die Entscheidung - sehr zur Freude von Diego Maradona. Das argentinische Fußball-Idol hatte sich das Spiel von der Tribüne aus angesehen und mitgefiebert.

Der Live-Ticker

Die Argentinierinnen liegen vor Freude übereinander, Maradona summt noch immer ein Liedchen.

Das Spiel ist vorbei. Natascha Keller kann ihre Tränen nur schwer zurückhalten. Deutschland ist nach vielversprechendem Start in das Turnier und dem ersten Platz nach der Vorrunde nur Vierter.

70. Minute [1:3]: Maradona sitzt klatschend und singend auf der Tribüne. Jetzt steht er sogar auf.

68. Minute [1:3]: Das dürfte es gewesen sein. Argentinien ist im Ballbesitz.

66. Minute [1:3]: Vergeben. Eine wiederholte Ecke schlenzt Anke Kühn, die Keeperin ist dran und lenkt den Ball am Pfosten vorbei.

65. Minute [1:3]: Strafecke für Deutschland.

62. Minute [1:3]: Tor für Argentinien. Noel Barrionuevo schlenzt ins rechte Eck, den halbhohen Ball bekommt Julia Müller noch an den Körper, von dort tropft er ins Tor.

61. Minute [1:2]: Strafecke für Argentinierin. Julia Müller war der Ball im Kreis hochgesprungen.

59. Minute [1:2]: Variante über rechts. Der Schlag prallt gegen die Schienen der argentinischen Torhüterin.

59. Minute [1:2]: Strafecke für Deutschland. Natascha Keller hat sie rausgeholt.

58. Minute [1:2]: Grüne Karte für die argentinische Kapitänin Magdalena Aicega. Verwarnung.

55. Minute [1:2]: Strafecke für Deutschland. Fanny Rinne probiert einen Pass auf den linken Pfosten. Zu ungenau. 

53. Minute [1:2]: Riesenchance für Argentinen. Die Torschützin Carla Rebecchi ist frei vor Kristina Reynolds, ihr Schuss aber nicht wirklich gefährlich - Reynolds pariert.

51. Minute [1:2]: Fanny Rinne mit einem groben Fehlpass. Unbedrängt spielt sie den Ball in einen argentinischen Schläger.

50. Minute [1:2]: Argentinien schafft es, das Spiel etwas zu beruhigen und selbst Angriffe einzuleiten.

45. Minute [1:2]: Tor für Deutschland! Anke Kühn wird am Schusskreis freigespielt und schlägt mit voller Wucht flach ins linke untere Eck. Argentinien protestiert und verlangt den Videobeweis, weil nicht klar zu erkennen war, ob Kühns Schuss von innerhalb des Schusskreises abgegeben worden war. Die Schiedsrichter sehen sich die Wiederholung an - und geben den Treffer.

43 Minute [0:2]: Deutschland ist jetzt etwas stärker und setzt Argentinien unter Druck.

41 Minute [0:2]: Julia Müller schlägt mit der argentinischen Rückhand auf das Tor, nachdem die Eckenvariante über rechts zu langsam gespielt worden war. Ihr Schuss geht zwar ins Tor, ist aber nicht in Bretthöhe, sondern fliegt ins Netz. Weil es ein Schlag war, zählt der Treffer nicht. Nur Schlenzer dürfen bei Ecken über die Höhe des Torbretts gehen.

41 Minute [0:2]: Strafecke für Deutschland.

39 Minute [0:2]: Diego Maradona ist im Stadion. Das argentinische Fußball-Idol ist ein Hockey-Fan.

36 Minute [0:2]: Es geht weiter. Deutschland spielt gleich nach vorne und kommt zu einer großen Torchance. Maike Stöckel schlägt auf das Tor, Natascha Keller hatte sich schon vorher für einen Stecherball lang gemacht, am Boden liegend versucht sie den Ball noch ins Tor zu lenken. Vergeblich. Der Ball saust knapp am Pfosten vorbei.

Schon vier Minuten vor dem Beginn der zweiten Halbzeit standen die deutschen Frauen wieder auf dem Kunstrasen. Damit wollen sie offenbar ein Zeichen setzen. Wir sind bereit.

Wir sind püntklich zur zweiten Halbzeit wieder für Sie da...

35 Minute [0:2]: Argentinien spielt die Zeit runter, der Ball wird in den eigenen Reihen gehalten. Da ertönt die Sirene. Halbzeit.

34 Minute [0:2]: Das Tor ist schon leer, als der Ball nach innen rollt, wo ihn Natascha Keller und Anke Kühn verpassen, weil eine Argentinierin ihn abfängt.

32 Minute [0:2]: "Kämpfen, Deutschland, kämpfen!", rufen die Fans.

30 Minute [0:2]: Ein guter deutscher Angriff über rechts, Anke Kühn aber verstoppt den Ball im Kreis. Die Szene steht symbolisch für die Müdigkeit des deutschen Teams.

26 Minute [0:2]: Katharina Scholz läuft die Hundekurve, eine Kurve im Schusskreis, spielt den Ball in die Mitte, wo sich die Spielerinnen auf den Füßen stehen. Eine Argentinierin kann klären.

25 Minute [0:2]: Die deutschen Spielerinnen tun sich schwer, das Spiel wirkt behäbig. Fanny Rinne probiert vergeblich, Struktur in den Aufbau zu bringen.

23. Minute [0:2]: Strefecke für Deutschland. Abgelaufen.

21. Minute [0:2]: Ein erneuter Ballverlust der Deutschen im Mittelfeld führt zum 0:2. Argentiniens Carla Rebecchi trifft. Sie braucht nur noch ins leere Tor zu schieben, nachdem Alejandra Gulla die deutsche Abwehr ausgedribbelt hatte. 

18. Minute [0:1]: Anke Kühn foult - und wird verwarnt. Grüne Karte.

18. Minute [0:1]: Argentinen drückt, angeführt von Luciana Aymar, dem Star des Teams.

15. Minute [0:1]: Deutschland macht zahlreiche Fehler im Spielaufbau, das sieht nicht gut aus.

14. Minute [0:1]: Fanny Rinne schlägt einen Ball in den Kreis, aber die Argentinierinnen sind dran - der Ball trudelt ins Toraus.

11. Minute [0:1]: Tor für Argentinien. Claudia Burkart trifft. Die Argentinierinnen hatten ihre Strafecke verstoppt, aber die deutsche Verteidigung blieb etwas unentschlossen auf der Linie stehen. Nach einer erneuten Ablage nach links schrubbte Burkart auf das Tor - und unter den Schonern von Keeperin Kristina Reynolds durch.

10. Minute [0:0]: Wieder Strafecke für Argentinien. Tina Bachmann hat hoch gespielt.

9. Minute [0:0]: Dieselbe Variante probieren die Argentinierinnen noch einmal, den Ableger nach links. Deutschland passt wieder auf. Abgewehrt.

8. Minute [0:0]: Strafecke für Argentinien.

8. Minute [0:0]: Tina Bachmann könnte im Schusskreis schießen, sie trifft den Ball nicht.

7. Minute [0:0]: Das Spiel ist augeglichen, beide Mannschaften sind offensiv eingestellt.

5. Minute [0:0]: Abgewehrt. Anke Kühn hat gut aufgepasst, die Argentinierinnen hatten es mit einer Variante, einem Ableger nach links, probiert.

5. Minute [0:0]: Luciana Aymar marschiert Richtung Schusskreis und wird von Tina Bachmann gefoult - Strafecke für Argentinien.

3. Minute [0:0]: Janine Beermann schrubbt den Ball mit der argentinischen Rückhand Richtung Tor, die Kugel prallt an den Schienbeinschoner einer Argentinierin. Beermann fordert eine Strafecke, es gibt aber Freischlag für die Südamerikanerinnen.

1. Minute [0:0]: Das Spiel läuft.

Die Nationalhymnen laufen. Das Hockeystadion in Peking ist nur sperrlich besucht.

Nach der Niederlage im Halbfinale gegen China am Mittwoch waren die Hockey-Frauen tief enttäuscht, Tränen sind geflossen. Jetzt aber sind sie schon wieder auf das Spiel um Bronze konzentriert. "Wir wollen diese Medaille unbedingt", sagt Marion Rodewald, die Kapitänin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar