Spielbericht und Ticker : Fußball: Deutschland - Schweden 2:0

Viertelfinale im olympischen Fußballturnier der Frauen: Das deutsche Team siegt 2:0 nach Verlängerung gegen Schweden. Hier Spielbericht und Ticker zum Nachlesen.

Helen Ruwald
Peking 2008 - Fußball
Tor für Deutschland. Kerstin Garefrekes köpft das 1:0.Foto: dpa

Die deutschen Fußballerinnen haben durch ein hart erkämpftes 2:0 (0:0) nach Verlängerung gegen Schweden das Halbfinale erreicht. Kerstin Garefrekes und Simone Laudehr trafen für das DFB-Team, das am Montag (12 Uhr) in Schanghai auf Brasilien mit Weltklassespielerin Marta trifft. Deutschland muss dabei auf Linda Bresonik verzichten, die sich im Spiel gegen Schweden einen Außenbandriss zuzog und für den Rest von Olympia ausfällt.

Es wird das Spiel des Weltmeisters gegen den Vizeweltmeister, in der Vorrunde trennten sich beide Teams 0:0. Brasilien setzte sich im Viertelfinale 2:1 gegen Norwegen durch. Das zweite Halbfinale bestreiten die USA und Japan.

Die Deutschen blieben auch im vierten Turnierspiel ohne Gegentor. Einer starken Defensive stand aber zunächst eine wenig überzeugende Offensive gegenüber. Vor allem Birgit Prinz entpuppte sich als Meisterin des Chancenvergebens. Viele Pässe aus dem Mittelfeld waren zu ungenau, dazu kamen zwei Pfostentreffer. Erst in einer dramatischen Schlussphase setzte sich das Team von Trainerin Silvia Neid doch noch durch.

120. Das Spiel ist aus, Deutschland steht im Halbfinale gegen Brasilien!

115 [2:0]: Auch Birgit Prinz kann aufatmen: Sie hat bei einem der schönsten Spielzüge des Spiels die Vorlage zu Laudehrs Tor geliefert, die aus kurzer Distanz trifft. Dass Torhüterin Lindahl nicht die beste Figur macht, macht nichts. 

115. [2:0): Simone Laudehr macht das 2:0 - das muss die Vorentscheidung sein!

114.[0:0]: Neid steht brüllend am Spielfeldrand. "Aufrücken, nicht hinten reindrängen lassen." Sechs Minuten ist das Halbfinale noch weg.

110. (1:0): Mit zwei Auswechslungen versucht Schweden, das Elfmeterschießen zu erzwingen.

108. [1:0]: Die Schwedinnen müssen sich etwas einfallen lassen, doch sie kommen nicht mehr gefährlich vor Angerers Tor.

103. [1:0): Tor! Kerstin Garefrekes bringt Deutschland in Führung! Mit einem Kopfball überwindet sie Lindahl.

102. [0:0]: Freistoß für Schweden, Angerer hält ihn sicher.

100. [0:0]: Gelbe Karte für Birgit Prinz

99. [0:0]: Silvia Neid sitzt mit ineinander gepressten Händen auf der Bank. Die Spannung ist nicht auszuhalten.

97. [0:0]: Die Pässe aus dem deutschen Mittelfeld kommen einfach nicht an. Und dann startet Melanie Behringer nach einem langen Pass auf der linken Seite einen Tick zu früh - Abseits.

91. [0:0]: Kaum geht die Verlängerung los, ist alles wie zuvor: Birgit Prinz kommt im Strafraum zum Schuss und vergibt.

90. [0:0]: Das ist fast das Siegtor, aber nur fast: Melanie Behringer knallt den Ball von links an den Pfosten.

90. [0:0]: Drei Minuten Nachspielzeit.

89. [0:0]: Behringer passt in die Mitte zu Prinz, die verzieht erneut. Die deutschen Ersatzspielerinnen sacken  in sich zusammen.

86. [0:0]: Die deutsche Hintermannschaft schwimmt, jetzt geht es nur noch darum, irgegndwie in die Verlängerung zu kommen. Bloß kein Gegentor in letzter Minute.

85. [0:0]: Jessica Landstrom kommt frei zum Kopfball, vier Deutsche schauen zu. Doch der Ball geht übers Tor.

83. [0:0]: Riesen-Chance für Schweden. Die eingewechselte Anna Paulson bringt den Ball aufs Tor, er senkt sich gefährlich, doch Nadine Angerer lenkt ihn über die Latte.

79. [0:0: Zumindest um die konditionelle Verfassung der Deutschen muss man sich keine Sorgen machen. Schließlich trafen sie bei den Siegen gegen Nigeria und Nordkorea auch erst in der zweiten Hälfte, im letzten Vorrundenspiel gegen Nordkorea entschied Anja Mittag erst in der 85. Minute das Spiel.

76. [0:0]: Garefrekes bleibt an der weit herauslaufenden Torhüterin Lindahl hängen.

74. [0:0]: 121 Tore hat Birgit Prinz für Deutschland geschossen, doch Olympia 2008 ist bisher wahrlich nicht ihr Turnier.

73.[0:0.]: Wieder eine gute Chance für Birgit Prinz. Doch von links schießt sie rechts am leeren Tor vorbei.

70. [0:0]: Bresonik kann nicht weiterspielen. Babett Peter aus Potsdam wartet auf die Einwechslung.

69. [0:0]: Linda Bresonik wird vom Feld getragen. Bei einem gefährlichen schwedischen Angriff ist sie umgeknickt.

68. [0:0]: Die Schwedin Anna Paulson kommt für Linda Forsberg ins Spiel.

65. [0:0]: Nach einer Ecke schießt Renate Lingor aus der Drehung weit, weit übers Tor in den Nachthimmel. 

63. [0:0]: Birgit Prinz startet einen ihrer berühmten Sturmläufe Richtung Tor, eine gute Chance wird daraus nicht. 

60. [0:0]: Es geht ja doch: Behringer hat mit einem 20-Meter-Schuss die beste Chance der zweiten Hälfte.

59. [0:0]: Die Schwedinnen werden selbstbewusster und haben mehr vom Spiel als vor der Pause. Sie merken, dass die Deutschen immer unsicherer werden. Für Angerer,  Prinz und ihre Kolleginnen wäre das Aus eine riesige Enttäuschung - dieser Druck lähmt die Mannschaft.

57. [0:0]: Ecke Schweden. Angerer greift vorbei, keiner bekommt den Ball weg, die Schwedinnen treffen aber auch nicht ins Tor. 

55. [0:0]: Eine Sturm- und Drangphase wie zu Beginn der 1. Halbzeit gibt es nicht. Melanie Behringer bringt nur ein harmloses Schüsschen zustande. Keine Torgefahr.

52.[0:0]: Zumindest baut das DFB-Team seinen olympischen Rekord weiter aus. Vor dem Anpfiff war es 381 Minuten bei Olympia ohne Gegentor, das gab es noch nie. Der Rekord wurde teilweise in Athen und teilweise in Peking aufgestellt.

49.[0:0]: Victoria Svensson darf schießen, die Deutschen spekulieren fälschlcherweise auf Abseits. Das war nicht ungefährlich.

47.[0:0]:  Im Halbfinale würden die Deutschen auf Brasilien treffen, im Auftaktspiel des olympischen Turniers trennten sich beide Teams 0:0. Doch noch ist das Halbfinale weit weg.

46.[0:0]: Lachend kommen Birgit Prinz und Nadine Angerer wieder aufs Feld. Hat Prinz, die Ober-Ehrgeizige, den Frust über die vergebene Chance in der Kabine gelassen?

46. [0:0]: Es geht weiter.

45.[0:0]: Halbzeitpause.

41. [0:0]: Die Schweden kommen mal wieder vors Tor von Nadine Angerer, doch gefährlich wird es nicht. Noch hatten die Schwedinnen keine einzige echte Torchance.

40. [0:0]: Anja Mittag fasst sich ein Herz und haut einfach mal drauf. Kein schlechter Schuss - vorbei geht er trotzdem.

38. [0:0]: Wird sich diese Fahrlässigkeit rächen? Fangen die Deutschen jetzt an zu grübeln?

34. [0:0]: Riesenchance für Birgit Prinz. Sie ist auf und davon, spielt die herauslaufende Torhüterin aus, muss den Ball nur noch im leeren Tor unterbringen. Doch das Unglaubliche tritt ein: Ausgerechnet Prinz, die Frau mit normalerweise eingebauter Torgarantie, schießt den Ball rechts am Pfosten vorbei.

33. [0:0]: Das Team von Silvia Neid ist überlegen, aber die Anspiele nach vorne sind zu unpräzise. So wird das nichts.

30. [0:0]: Die Deutschen kommen mal wieder vors schwedische Tor, aber Anja Mittag steht im Abseits, abgepfiffen.

29. [0:0]: Die Deutschen wollen mit einem Sieg nicht nur dem Finale, sondern auch Peking und dem olympischen Geist näherkommen. Nur das Endspiel und das Spiel um Platz drei werden in Peking ausgetragen. "Ich will unbedingt ins olympische Dorf. Wenn wir das nicht sehen, wäre das eine Katastrophe", hat Linda Bresonik gesagt.

26. [0:0]: Ecke Schweden, Angerer faustet den Ball aus der Gefahrenzone.

20. [0:0]: Weltklassespielerin Prinz hat im ganzen Turnier noch kein Tor geschossen. In den drei Vorrundenspielen holten die Deutschen mit zwei Toren sieben Punkte und kassierten kein Gegentor - aber in der Offensive hapert es. Ausgerechnet gegen die zweikampfstarken Schwedinnen soll sich das ändern.

16. [0:0]: Kerstin Gerefrekes bringt den Ball von rechts nach innen, Birgit Prinz schießt, doch der Ball wird abgeblockt.

12. [0:0]: Der erste Sturmlauf ist vorbei, was nicht verwunderlich ist. Beide Teams kennen sich sehr gut: Die deutsche Torhüterin Nadine Angerer und Abwerhspielerin Ariane Hingst spielen in Stockholm bei Djurgarden IF - dort stehen auch die Schwedinnen Victoria Svensson, Sara Thunebro und Linda Forsberg unter Vertrag.

10. [0:0]: Die Bilanz spricht für die Deutschen. Von den 16 Partien gegeneinander haben sie elf gewonnen. Die letzte Niederlage stammt von 2002. Die DFB-Elf gewann die großen Turnierspiele gegen Schweden: Das WM-Finale 2003 durch Golden Goal mit 2:1 und das Spiel um Platz drei bei Olympia 2004 in Athen mit 1:0.

8. [0:0]: Die Deutschen machen weiter Druck. Linda Bresonik knallt den Ball mit rechts an den linken Pfosten.

 5. [0:0]: Anja Mittag gibt Silvia Neid recht, sie hat die erste Chance der Deutschen.

1. Minute [0:0]: Eine Umstellung im deutschen Team: Im Sturm spielt Anja Mittag, die Siegtorschützin im letzten Vorrundenspiel gegen Nordkorea in der 86. Minute für Sandra Smisek.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben