Spielbericht und Ticker : Handball: Deutschland - Dänemark 21:27

Im letzten Gruppenspiel sind die deutschen Handball-Weltmeister ausgeschieden. Sie verloren gegen Europameister Dänemark, gegen den ein Unentschieden gereicht hätte. In unserem Live-Ticker können Sie die wichtigsten Szenen noch einmal Spielzug für Spielzug nachlesen.

Hartmut Moheit

Da half letztlich all der Zweckoptimismus nicht, all das Gerede von einer möglichen Goldmedaille, die deutschen Handballer sind - wie zuvor bereits die Frauen - vorzeitig aus dem olympischen Turnier ausgeschieden. Ein Unentschieden hätte ihnen gegen Dänemark gereicht, aber sie waren letztlich weit davon entfernt. Der Kraftverschleiß im fünften Spiel in neun Tagen war dem Team von Bundestrainer Heiner Brand mehr anzumerken als den Dänen. Leistungsträger wie Holger Glandorf und Michael Kraus waren sichtbar am Ende ihrer Kräfte, und Auswechselspieler ihrer Güte hatte Brand nicht zur Verfügung. So wurde Olympia in Peking für den deutschen Handball zu einer sehr bitteren Erfahrung, die sich jedoch in den Spielen zuvor angekündigt hatte. Island, Südkorea, Dänemark und Russland werden aus der Gruppe B in den Medaillenkampf eingreifen, der Weltmeister hat seine Vormachtstellung von vor eineinhalb Jahren längst verloren.

60. [21:27]:  Abpfiff. Mit hängenden Köpfen verlassen die deutschen Spieler die Halle. Heiner Brand gratuliert seinem Kollegen Ulrik Wilbek.

60. [21:26]: Aus und vorbei! Nach dem Ausscheiden bei der EM kann der Handball-Weltmeister Deutschland auch in den Kampf um die Olympia-Medaillen nicht eingreifen. Die Enttäuschung sitzt tief.

59. [21:24 ]: Das lässt sich Dänemark nicht mehr nehmen, das Team ist einfach besser.  Zwar trifft Kraus von der Siebenmeter-Linie und Dänemark ist in Unterzahl, aber die Zeit läuft davon. Da geht nichts mehr.

56. [19:22]: Jetzt können auch die Russen jubeln, der Sieg von Dänemark bringt sie ins Viertelfinale. Wer soll das noch verhindern? Es bleibt nur noch der Strohhalm für den Weltmeister.

55. [18:22]: Die Auszeit von Bundestrainer Heiner Brand war wohl das letzte Mittel. Köhrmann trifft zwar, aber Dänemark kann seine Angriffe ganz ruhig einleiten.

53. [17:22]: Die dänischen Fans haben mit dem Feiern bereits begonnen. Der Weltmeister steht vor dem Aus, jetzt hilft nur noch ein Wunder. Wer soll es jedoch vollbringen?

50. [17:20]: So wird das nichts. Bitter hält die Mannschaft noch im Spiel. Lasse Boesen, den Rückraumspieler aus Flensburg, bekommt die Deckung jedoch nicht zu fassen. Glandorf hat im Angriff viel Pech: Lattentreffer.

48. [17:20]: Nielsen bekommt zwei Minuten: Dänemark kann trotzdem zwei Tore werfen.

45. [17:18]: Bitter hält in dieser Phase ganz stark. Anschlusstreffer.

42. [16:18]: Tor in Unterzahl durch Kraus.

41. [15:18]: Die deutsche AAbwehr steht jetzt besser, aber Jansen verwirft einen Siebenmeter. Jetzt in Unterzahl.

39. [15:16]: Die Fehlerquote im Angriff ist weiterhin zu hoch. Vor allem der bisher überragende Michael Kraus wirft oft viel zu überhastet. Da ist es für die Dänen nicht schwierig, die Konter zu setzen. Das Spiel wird zum Kraftakt, aber die Deutschen geben sich nicht geschlagen.

37. [14:16]: Johannes Bitter ist für Henning Fritz ins Tor gekommen. Jetzt braucht das Team von Heiner Brand einen "Hexer".

34. [13:16]: Auch das ist ein Fehlstart. Vier Tore war Dänemark schon in Führung.

31. [12:15]: Start in die 2. Halbzeit. Reicht die Kraft der Deutschen zu einer großen Aufholjagd?

30. [12:15]: Drei Tore Rückstand. Bei der EM in Norwegen im Januar hatte Dänemark mit einem Tor in letzter Sekunde den Weg ins Halbfinale verbaut. Schön wäre es ja, wenn es diesmal wenigstens noch einmal so eng werden würde. Aber im  Moment spricht alles für Dänemark. Die erste Phase nach der Pause wird enorm wichtig sein.

30. [12:15]: Schwache Deckung, schwacher Angriff, so wird es für den Weltmeister nicht reichen. Eine deutliche Steigerung muss gelingen, sonst droht das Aus. Noch ist nichts verloren. Halbzeit.

30. [11:14]: Die erste Halbzeit ist ein Spiegelbild der bisherigen Auftritte des deutschen Teams. Ohne Pascal Hens fehlt der Druck aus dem Rückraum, fehlen die einfachen Tore. Aber auch Dänemark muss auf einen Top-Mann verzichten: Kreisläufer Michael Knudsen.

27. [9:12]:  Die dänische Deckung steht sicher, die Deutschen haben dagegen noch kein wirksames Mittel gefunden. Brand verlangt in der Auszeit die klaren, sicheren Aktionen. Dänemark zieht weiter davon.

24. [9:11]: Immer wieder dieser Ausgleich.  Aber beide Teams wollen gewinnen, ein Vorderplatz in der Tabelle wiegt ebenso schwer für das Viertelfinale wie das Weiterkommen. Dänemark legt erstmals zwei Treffer vor.

20. [8:8]: Trainer Ulrik Wilbek hat sein Team super auf den Weltmeister eingestellt - und die Dänen sind bekannt dafür, dass sie sich von Rückständen nie beeindrucken lassen. Aber diesmal bleibt der Europameister stets dran.

16. [6:6]: Entscheidend kann sich kein Team absetzen. Henning Fritz steht im deutschen Tor, vor ihm geht es ziemlich hart zur Sache.

13.. [5:4]:  Das war eine große Chance: Jansen scheitert völlig frei an Torhüter Kasper Hvidt.

12. [5:4]: Florian Kehrmann, der Lemgoer, sorgt wieder für die deutsche Führung.

9. [4:4]: Beide Teams sind sehr ausgeglichen. Noeddesbo bringt Dänemark mit einem Siebenmeter erstmals in Führung, aber der Konter ist ebenfalls erfolgreich. 

6. [3:3]: Michael Kraus und Lasse Boesen sind die Spieler der ersten Minuten.

5. [3:2]: Der Start ist ganz gut geglückt, aber es wird ganz eng.

1. [1:0]: Anpfiff. Ein Punkt muss für die Deutschen her.  Aber Torsten Jansen trifft.

So ist die Ausgangslage in Gruppe B: Island und Südkorea stehen sicher im Viertelfinale. Gewinnt Deutschland gegen Dänemark,  ist das Team von Trainer Heiner Brand Gruppensieger. Bei einem Unentschieden zieht Deutschland als Zweiter ins Viertelfinale ein, auch Dänemark, das gegen Russland mit einem Tor gewonnen hatte, wäre weiter. Russland wäre dann ausgeschieden. Verlieren die Deutschen, dann sind sie ausgeschieden, und neben Island und Südkorea wären Dänemark und Russland weiter. Ägypten hatte bereits vor dem letzten Spieltag der Vorrunde keine Chance mehr. Hier noch einmal die Tabelle:

 1. Island 5 Spiele 2 Siege 2 Unentschieden 1 Niederlage 151:146 Tore 6 Punkte
 2. Südkorea 5 3 0 2 122:129 6
 3. Deutschland 4 2 1 1 105:103 5
 4. Russland 5 2 1 2 136:131 5
 5. Dänemark 4 1 2 1 110:110 4
 6. Ägypten 5 0 2 3 127:132 2

Ein Unentschieden würde also sowohl Dänemark als auch Deutschland helfen. Sich auf ein bestimmtes Ergebnis zu verständigen, ist aber im Handball wegen der vielen Tore und härterer Zeitspiel-Regeln fast unmöglich. Aber wer weiß... Fußballfans jedenfalls erinnern sich noch mit Grausen an das Ballgeschiebe von Gijon zwischen Deutschland und Österreich bei der WM 1982.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben