Spielbericht und Ticker : Hockey: Deutschland - Spanien 1:0

Im wichtigen Vorrundenspiel gegen Tabellenführer Spanien setzt sich Deutschland 1:0 (1:0) durch. Hier zum Nachlesen unser Live-Ticker.

Ingo Schmidt-Tychsen

Deutschland hat Spanien durch ein Tor von Moritz Fürste 1:0 (1:0) besiegt. Der Weltmeister hat damit wieder alles in der eigenen Hand und kann im letzten Gruppenspiel gegen Neuseeland am Dienstag mit einem Sieg ins Halbfinale einziehen. In einem guten Spiel gegen Spanien war die deutsche Mannschaft am Ende zwar noch einmal unter Druck geraten, der Sieg aber ist über den gesamten Verlauf gesehen verdient. Das Team von Bundestrainer Markus Weise wirkte sehr selbstbewusst und war über weite Strecken des Spiels die überlegene Mannschaft.

Unser Ticker zum Nachlesen

70. Minute [1:0]: Das Spiel ist aus. Deutschland hat sich 1:0 durchgesetzt.

69. Minute [1:0]: Sebastian Biederlack muss wegen Stockschlagens vom Feld. Gelbe Karte.

68. Minute [1:0]: Weißenborn hält den Ball eine ganze Minute in der rechten Ecke des Spielfeldes. Wertvolle Zeit.

66. Minute [1:0]: Der Schlenzball rast links am Tor vorbei. Deutschland bleibt in Führung, aber auch unter Druck.

66. Minute [1:0]: Strafecke für Spanien.

66. Minute [1:0]: Christopher Zeller dribbelt gegen fünf Spanier - und gelangt tatsächlich in den Schusskreis. Seinem Schuss fehlt es dann allerdings an Kraft.

62. Minute [1:0]: Deutschlands Keeper Weinhold pariert den knöchelhohen Schuss auf die Mitte.

62. Minute [1:0]: Strafecke für Spanien, Müller wurde der Ball im Kreis an den Körper gespielt.

60. Minute [1:0]: Das Spiel wird fahriger, auf beiden Seiten erhöht sich die anfangs sehr niedrige Fehlpassquote.

56. Minute [1:0]: Zeller schlenzt wieder halbhoch, Cortes pariert wieder.

55. Minute [1:0]: Ein Konter über rechts gelangt zu Witthaus in den Kreis, dem auf den Schläger gehauen wird. Strafecke.

51. Minute [1:0]: Tibor Weißenborn schaltet sich ins Aufbauspiel der Deutschen ein, die jetzt zu fünft das Spiel eröffnen, weil die Spanier sehr offensiv stehen. Prompt ensteht eine gute Kontermöglichkeit. Witthaus sprintet links an Spaniens Torwart Cortes vorbei und legt sich den Ball auf die argentinische Rückhand. Sein Schuss im Fallen aber fliegt nur gegen das Außennetz.

48 . Minute [1:0]: Spaniens Eduard Arbos verlädt die deutsche Abwehr mit einer so genannten Hundekurve, er läuft einen Halbkreis im Schusskreis und spielt nach innen. Dort begehen die Spanier ein Stockfoul, Freischlag für Deutschland.

46. Minute [1:0]: Spanien erhöht den Druck. Wenn Deutschlands Abwehr die erste Welle der Spanier überwinden kann, bieten sich große Räume. Bislang allerdings ist das selten.

41. Minute [1:0]: Max Weinhold reißt die Arme hoch. Der deutsche Torwart hält die Führung. Die Spanier hatten eine Eckenvariante gespielt, an deren Ende ein Spanier aus gut acht Metern frei zum Schuss gekommen war. Weinhold war abgetaucht und hatte die Kugel abgewehrt.

41. Minute [1:0]: Strafecke für Spanien. Der Ball war Fürste an den Fuß gesprungen.

40. Minute [1:0]: Christopher Zeller schlenzt den Ball in Kniehöhe aufs Tor, Cortes wehrt mit dem Schläger zur Seite ab.

39. Minute [1:0]: Strafecke für Deutschland. Die erste im Spiel für das Team von Trainer Markus Weise.

38. Minute [1:0]: Sebstian Biederlack sieht die grüne Karte, er hat seinen Gegenspieler geschubst.

38. Minute [1:0]: Spanien macht Druck und zwingt Deutschland im Aufbauspiel zu Fehlern.

36. Minute [1:0]: Auch Spanien hat den Weg aus der Kabine jetzt gefunden. Es geht weiter.

Deutschland ist schon drei Minuten früher aus der Kabine gekommen und steht schon auf dem Kunstrasen. Das Team will damit wohl unterstreichen, wie heiß es ist.

Halbzeit. Wir sind pünktlich zum Anpfiff wieder zurück.

35. Minute  [1:0]: Die Spanier kommen im beinahe direkten Gegenzug zu einer Gelegenheit, die sie aber auslassen.

33. Minute [1:0]: Tor für Deutschland! Freischlag am Kreis, eine Variante: Florian Keller schiebt die Kugel nach links zu Maximilian Müller. Müller dringt in den Kreis ein und schlenzt auf das Tor, der Ball springt zu Moritz Fürste - und der knallt den Ball ans Torbrett. Es ist Fürstes erster Treffer im Turnier.

30. Minute  [0:0]: Die Hereingabe misslingt, keine Gefahr für das deutsche Tor.

29. Minute [0:0]: Die Südländer werden stärker und bekommen schließlich die erste Strafecke der Begegnung zugesprochen.

26. Minute [0:0]: Spanien kommt zur ersten großen Chance. Ein Freischlag am Kreis wird gestochen, Max Weinhold reagiert auf der Linie mit einer glänzenden Fußabwehr.

24. Minute [0:0]: "Ohne Deutschland wär' hier gar nichts los" rufen die Fans im Chor. Bislang ist auch mit Deutschland noch nicht viel los. Allerdings wirkt die Mannschaft hellwach.

22. Minute [0:0]: Bislang kombinieren die Deutschen lediglich bis an den Kreisrand gut, Anspiele in den Halbkreis gelingen noch eher selten. Die Spanier probieren zu kontern.

20. Minute [0:0]: Deutschlands Carlos Nevado schlägt einen harten Pass auf Witthaus, der im Schusskreis aber den Ball verliert.

16. Minute [0:0]: Spanien kommt nicht richtig ins Spiel. Deutschland läuft viele Pässe ab, bevor sie beim Gegner ankommen.

13. Minute [0:0]: Deutschland kombiniert über rechts, bis Matthias Witthaus aus drei Metern Entfernung zum Abschluss kommt. Sein hoher Schrubber aber fliegt Cortes an den Schläger. Die beste Chance bisher.

10. Minute [0:0]: Die deutschen Spieler wirken sehr selbstbewusst, die Pässe werden hart und schnell von Brett zu Brett gespielt. Die Geschwindigkeit der Begegnung ist sehr hoch.

6. Minute [0:0]: Christopher Zeller bringt den ersten Schuss aufs spanische Tor: Im Fallen kommt der Stürmer von Rot-Weiss Köln kaum noch an den Ball, seine argentinische Rückhand mit einer Hand sieht deshalb spektakulär aus, stellt aber kein Problem für Spaniens Torwart Franzisco Cortes da.

4. Minute [0:0]: Spanien kommt zur ersten Chance, Deutschlands Keeper Max Weinhold pariert den Schuss.

3. Minute [0:0]: Beide Mannschaften, die zuletzt bei einem Turnier bei der WM 2006 im Halbfinale aufeinander getroffen sind, wo sich Deutschland im Sieben-Meter-Schießen durchsetzen konnte, beginnen mit hohem Tempo.

1. Minute [0:0]: Es geht los. Spanien hat Anstoß.

Entgegen anders lautender Meldungen ist Deutschlands Mittelfeldspieler Tibor Weißenborn wieder mit von der Partie (siehe Interview hier). Gegen Südkorea hatte er seine zweite Gelbe Karte im Turnier gesehen, gesperrt ist er deshalb dennoch nicht.


Spanien ist nach drei Siegen in drei Spielen Tabellenführer der Vorrunden-Gruppe und deshalb auch Favorit im Spiel gegen den amtierenden Weltmeister Deutschland. Mit einem Sieg würden sich die Spanier bereits für das Halbfinale qualifizieren. Deutschland muss gewinnen, um das Weiterkommen noch in eigener Hand zu haben im letzten Spiel gegen Neuseeland am Dienstag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar