Sport : SPITZNAME III

-

Warum Torsten Frings „Lutscher“ heißt

Frings kam 1997 als Stürmer nach Bremen. Er war 20 Jahre alt – und für Werders damaligen Spielmacher Andreas Herzog zu vorlaut gegenüber den Älteren. Seitdem trägt er den Namen „Lutscher“. Auch heute – als 30-jähriger Familienvater.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben