Sponsoring : Milram bleibt im Profi-Rad-Geschäft

Der Rückzug des Milram-Sponsors Nordmilch aus dem Rad-Zirkus ist abgewendet. Nachdem der Konzern laut über einen Ausstieg nachgedacht hatte, soll das Team 2009 nun doch bei allen großen Rennen starten.

Frank Thomas[dpa]
Milram
Das Milram-Team bleibt dem Radsport erhalten. -Foto: dpa

MünchenDas Team Milram wird vom 1. Januar 2009 an als einziges deutsche Profi-Radteam bei allen Höhepunkten der Saison an den Start gehen. Das bestätigte der Sponsor Nordmilch AG, der in den vergangenen Tagen sein Engagement nach der Absage wichtiger deutscher Rennen und den Ausstieg von ARD und ZDF aus der Live-Berichterstattung der Tour de France auf den Prüfstand gestellt hatte. "Nach konstruktiven Gesprächen mit unserem Partner Velo-City GmbH bestätigen wir, dass die Mannschaft am 1. Januar 2009 als Team Milram startet", heißt es in einer Pressemitteilung der Nordmilch AG.

Damit scheint der vorzeitige Rückzug aus dem bis 2010 laufenden Vertrag abgewendet. Jedoch wies die Nordmilch AG darauf hin, dass die Einhaltung der Verträge "im Vertrauen und in der Erwartung auf eine Verbesserung der gegenwärtigen medialen Situation und die erfolgreichen Rennsport-Leistungen des Teams Milram mit seinen neu engagierten Nachwuchshoffnungen" erfolge. "Ich bin natürlich sehr glücklich, dass es weitergeht", erklärte Rennstall-Betreiber Gerry van Gerwen. "Alles, was wir besprochen haben, ging davon aus, dass der Vertrag noch zwei Jahre gültig bleibt. Was wir verbessern können, werden wir nun tun", sagte der Niederländer.

"Werden alle Rennen besetzen"

"Wir müssen kreativ sein, wir müssen hart arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen", fügte er hinzu, ließ aber keine Zweifel an der Höhe oder der Dauer des Engagements der Nordmilch AG zu: "Wir werden alle geplanten Rennen besetzen, wir werden das komplette Team zusammenhalten und alle Verpflichtungen erfüllen." Vor der Klausur über das Engagement der Nordmilch AG im deutschen Radsport hatte eine Sprecherin bestätigt, dass der Konzern wegen der nicht nachlassenden Doping-Diskussion über einen Ausstieg nachdenke.

Milram hatte erst nach der abgelaufenen Saison durch die Verpflichtung der beiden deutschen Hoffnungsträger Linus Gerdemann und Gerald Ciolek für Schlagzeilen gesorgt und kräftig investiert. Die Profi-Mannschaft kostet danach pro Saison geschätzte neun Millionen Euro. Am 7. Januar wird in Dortmund die offizielle Präsentation des Teams erfolgen. Danach ist ein Trainingslager auf Mallorca terminiert.

Das 2006 gestartete Milram-Team, das für die kommende Saison auch große Teile der Gerolsteiner-Crew verpflichtete, bleibt nun der letzte von einst drei deutschen Rad-Rennställen. Nach dem Doping-Fall Patrik Sinkewitz hatte sich 2007 das prominenteste deutsche Rad-Team T-Mobile, einst Arbeitgeber von Jan Ullrich, aus dem Profi-Radsport zurückgezogen. Spätestens im Oktober diese Jahres war nach dem Doping-Fall Bernhard Kohl und der positiven A-Probe von Stefan Schumacher auch klar, dass Hans-Michael Holczer keinen Ersatz für den zum Saisonende aussteigenden Mineralwasser-Produzenten Gerolsteiner finden würde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben