SPORT im Winter : SPORT im Winter

SKISPRINGEN

Freitag feiert dritten Weltcupsieg

Richard Freitag hat in Lahti seinen dritten Weltcupsieg gefeiert. Der 21-Jährige sprang 126,5 und 128,5 Meter weit und setzte sich klar vor dem Norweger Anders Bardal durch. Severin Freund erreichte als punktgleicher Dritter mit Anders Jacobsen aus Norwegen ebenfalls das Podest. Michael Neumayer komplettierte als Zehnter das hervorragende Abschneiden der deutschen Springer. dpa

BIATHLON

Staffeln auf Platz eins und zwei

Die deutschen Staffeln haben zum Abschluss des Olympia-Tests in Sotschi Rang eins und zwei belegt. Andrea Henkel, Evi Sachenbacher-Stehle, Miriam Gössner und Laura Dahlmeier, die erstmals in dieser Formation liefen, ließen der Konkurrenz trotz einer Strafrunde und sieben Nachladern keine Chance. Die Männer-Staffel mit Erik Lesser, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Benedikt Doll musste sich nur Russland geschlagen geben.dpa

EISSCHNELLLAUF

Pechstein-Beckert-Streit eskaliert

Zehn Tage vor der WM in Sotschi hat das Management von Stephanie Beckert Konsequenzen aus dem Angriff ihrer Teamkollegin Claudia Pechstein gefordert. „Ich sehe im Moment keine Chance, dass Stephanie bei der Teamverfolgung der WM in Sotschi mit Frau Pechstein auf dem Eis steht“, erklärte Jochen Habermaier von Beckerts Vermarktungsfirma. Pechstein hatte der Kollegin nach dem Teamrennen beim Weltcupfinale in Heerenveen „Arbeitsverweigerung“ vorgeworfen. dpa

SKI ALPIN

Deutsche Slalomfrauen enttäuschen

Die deutschen Slalomfrauen haben beim Weltcup in Ofterschwang enttäuscht. Maria Höfl-Riesch und Christina Geiger schieden aus, beste Deutsche war Lena Dürr auf Platz 22. Es siegte die Slowenin Tina Maze. Bei den Männern schied Felix Neureuther beim Slalom in Kranjska Gora nach einem Einfädler aus, Fritz Dopfer landete auf Rang zehn. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben