SPORT im Winter : SPORT im Winter

EISSCHNELLLAUF

Pechstein besiegt Ireen Wüst

Claudia Pechstein hat knapp zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi die große Favoritin Ireen Wüst geschlagen. Sie besiegte die Niederländerin am Samstag in Inzell in einem Testlauf über 3000 Meter und stellte mit 4:00,92 Minuten einen Bahnrekord auf. Weltmeisterin Wüst, die den bisherigen Bahnrekord von 4:01,56 Minuten gehalten hatte, landete mit 4:02,02 Minuten auf Rang zwei. dpa

SKI NORDISCH

Kombinierer gewinnen in Oberstdorf

Deutschlands Nordische Kombinierer haben den Team-Weltcup in Oberstdorf gewonnen. Tino Edelmann, Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Weltmeister Eric Frenzel verwiesen nach dem Springen auf der Großschanze und der Langlauf-Staffel über 4 x 5 Kilometer Frankreich um 1,3 Sekunden auf Rang zwei. Dritter wurde Österreich. dpa

Skispringer Neumayer wird Achter

Michael Neumayer und Markus Eisenbichler haben beim Weltcup im japanischen Sapporo gemeinsam Platz acht belegt. In Abwesenheit eines Großteils der Weltelite brachten es beide auf 254,3 Punkte. Klarer Sieger war Favorit Peter Prevc aus Slowenien. Bei den Frauen sprang Carina Vogt in Planica auf Rang drei. dpa

SKI ALPIN

Höfl-Riesch Vierte in der Abfahrt

Maria Höfl-Riesch hat sich in Cortina d’Ampezzo nach zwei Top-Platzierungen mit einem Rang knapp hinter dem Podest begnügen müssen. Einen Tag nach ihrem dritten Saisonsieg belegte die Partenkirchener Skirennfahrerin am Samstag den vierten Platz in der Abfahrt. Die Slowenin Tina Maze gewann und feierte den ersten Sieg in diesem Winter. Maze gewann vor der Schweizerin Marianne Kaufmann-Abderhalden und Tina Weirather aus Liechtenstein. dpa

BOB

Deutsche Zweierbobs enttäuschen

Die deutschen Zweierbob-Piloten haben beim Weltcup-Finale am Königssee enttäuscht. Thomas Florschütz aus Riesa kam am Samstag als bester Deutscher auf Gesamtrang neun. Er wurde nach einer nachträglichen Disqualifikation des Letten Oskars Melbardis in der parallel ausgetragenen Europameisterschaft noch Dritter. Den Weltcupsieg holte sich der Kanadier Justin Kripps mit 0,15 Sekunden Vorsprung vor dem Schweizer Beat Hefti, der zugleich seinen EM-Titel aus dem Vorjahr verteidigte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben