Sportdirektor hört auf : Dietmar Beiersdorfer verlässt den Hamburger SV

Gerade noch Vorstandsvorsitzender und künftig nur noch Sportdirektor? Das war für Dietmar Beiersdorfer nicht akzeptabel. Nun verlässt er den HSV.

Durch diese Türe musst du gehen. Das war es für Dietmar Beiersdorfer beim HSV. Foto: dpa
Durch diese Türe musst du gehen. Das war es für Dietmar Beiersdorfer beim HSV.Foto: dpa

Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer wird den Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zum Jahresende verlassen. Nach vertraulichen Gesprächen zwischen dem vom Verein geschassten Klub-Chef und seinem Nachfolger Heribert Bruchhagen sei sich geeinigt worden, dass Beiersdorfers Amtszeit auch als Sportdirektor nicht über das Jahresende hinaus fortgesetzt wird. Das teilte der HSV am Mittwoch mit.

„Wir haben uns in den vergangenen Tagen mehrfach über die Zukunft unterhalten. Letztlich hat Dietmar mir signalisiert, dass er sich die Rolle als Sportdirektor aktuell nicht vorstellen kann. Das akzeptiere und respektiere ich“, wird Bruchhagen auf der HSV-Homepage zitiert. Beiersdorfer lenkte seit 2014 die Geschicke des Vereins, seit Mai in Doppelfunktion als Vorstandschef und Sportdirektor. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben