Sportler-Wahl : Steffi Nerius ist Champion des Jahres

Speerwurf-Weltmeisterin Steffi Nerius wurde von ihren Sportler-Kollegin zum Champion des Jahres gewählt.

Katrin Schulze[Sarigerme]

Einen kurzen Moment brachte Steffi Nerius kein Wort heraus. Sie kämpfte gegen die Tränen, doch diesen Kampf verlor sie. Anders als die vorausgegangene Wahl zum „Champion des Jahres“, die die Weltmeisterin im Speerwurf zu der emotionalen Geste verführt hatte. „Das ist eine der größten Auszeichnungen, die ein Sportler erfahren kann“, sagte Nerius, als sie sich gefangen hatte. „Von den Kollegen gewählt zu werden, ist eine große Ehre.“

Die Kollegen: Das waren Medaillengewinner des vergangenen Jahres - eine Woche lang hatten sie sich im Robinson Club in der Türkei zusammengefunden, um am Sonntagabend die Beste unter ihnen küren. Die Wahl fiel deutlich zugunsten der Leverkuserin aus.

Immerhin hatte sich die 37 Jahre alte Leichtathletin so gegen den zweimaligen Schwimm-Weltmeister Paul Biedermann durchgesetzt. „Vielleicht hatte ich bei der Wahl Vorteile, weil ich meine Karriere beendet habe. Andere Sportler haben noch öfter die Möglichkeit, diesen Titel zu holen“, sagte Nerius. Bei der WM in Berlin hatte sie im August die Speerwurf-Konkurrenz mit der Bestweite von 67,30 Meter für sich entschieden und damit zum Abschluss ihrer sportlichen Laufbahn „das beste Jahr überhaupt“ hingelegt, wie sie sagt.

Neben einem Auto erhielt die gerührte Siegerin eine Traumreise ihrer Wahl. Nach Skandinavien solls gehen. Erst einmal wird Steffi Nerius ab Oktober aber ihren neuen Job als Trainerin der Behindertenabteilung in Leverkusen antreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben