• „Sportlicher Schwachsinn“ BVB-Manager kritisiert Ligapokal vor dem Spiel gegen Hertha

Sport : „Sportlicher Schwachsinn“ BVB-Manager kritisiert Ligapokal vor dem Spiel gegen Hertha

NAME

Düsseldorf (dpa). Die Trainer schonen ihre Stars, und Dortmunds Sportmanager Michael Zorc beklagt die unglückliche Terminplanung. Der Ligapokal gerät in die Kritik. Vor den Halbfinalspielen zwischen Bayer Leverkusen und Schalke 04 am Montag in Meppen (20.30 Uhr) sowie Hertha BSC und Borussia Dortmund einen Tag später in Jena (20.30 Uhr) übte Zorc harsche Kritik. „Dieser Ligapokal ist sportlicher Schwachsinn. So wird dieser Wettbewerb abgewertet.“ Der ehemalige Profi wirft der Deutschen Fußball Liga (DFL) fehlenden Weitblick vor. Nur zehn Tage nach dem Halbfinal-Duell gegen die Berliner trifft der Meister zum Saison-Auftakt erneut auf denselben Gegner. Damit nicht genug: Gewinnen die Borussen und Leverkusener ihre Spiele, steigt die Revanche des Liga-Pokalfinales bereits am zweiten Bundesliga-Spieltag in der Bayarena. „Die DFL muss auch einmal daran denken, dass Ligapokal-Teams nicht an den ersten Spieltagen gegeneinander spielen“, sagte Zorc.

Dass bereits 48 Stunden nach der Partie in Jena das Endspiel im Bochumer Ruhrstadion (20.30 Uhr) stattfindet, hält Zorc ebenfalls für bedenklich. Angesichts der kurzen Pause sei es absehbar, dass kein Trainer seine Wunschformation wenige Tage vor dem Saisonstart zwei Mal voll belastet. Deshalb wird BVB-Coach Sammer genau wie sein Leverkusener Kollege Klaus Toppmöller auf den Einsatz diverser Stars verzichten.

Die vielen verletzten Spieler mindern den Unterhaltungswert weiter. Bei Schalke fällt neben Wilmots auch van Kerckhoven lange aus. Der Verteidiger hatte sich das linke Knie verdreht und wird zu Wochenbeginn in Antwerpen operiert. Mpenza steht nach wochenlanger Reha noch nicht zur Verfügung. Beim Gegner wird neben den WM-Heimkehrern auch Angreifer Berbatow (Muskelverhärtung) fehlen. Deshalb erhält der in den bisherigen Testspielen enttäuschende neun Millionen Euro teure Neuzugang Franca erneut Gelegenheit, sich für die Bayer-Stammelf zu empfehlen. Auch BVB-Trainer Sammer kann von seiner Wunschelf nur träumen. Lehmann, Wörns, Dede, Amoroso, Herrlich und Reina fallen aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben