Sport : Sportnachrichten: Aktuelle Meldungen

Russin verklagt Unternehmen

Die wegen Dopings bei den Europameisterschaften 2000 in Helsinki disqualifizierte russische Synchronschwimmerin Maria Kisselewa hat gegen das Pharmaunternehmen, das in Russland ein von ihr verwendetes Gewichtsreduzierungsmittel vertreibt, Schadenersatzklage eingereicht. Das Mittel enthält Ephedrin und Coffein, beide Substanzen waren im Urin der Schwimmerin bei einer Dopingprobe in Helsinki nachgewiesen worden. Kisselewa war vom Europäischen Verband LEN nach der positiven Dopingprobe das EM-Gold aberkannt worden, das sie mit Olga Brusnikina gewonnen hatte. Die Doping-Sperre war vom russischen Verband von drei auf einen Monat reduziert worden. Dadurch kann die 26-Jährige in Sydney an den Start gehen.

Schwarz schon ausgeschieden

Die Jungfernfahrt mit dem neuen Skoda Octavia beim zehnten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft auf Zypern war für Armin Schwarz/Manfred Hiemer (Oberreichenbach/München) sehr kurz. Bei der WM-Premiere der Rallye Zypern schieden die beiden bereits auf der zweiten von 23 Schotterprüfungen aus. Auf der zweiten der neun Tagesentscheidungen kam Schwarz von der Strecke ab und musste mit einem beschädigten Wagen aufgeben.

Kritik an Beckenbauer

Oliver Bierhoffs Manager Peter Olsson hat Franz Beckenbauer heftig kritisiert. "Ich habe zwar viel Respekt vor Herrn Beckenbauer. Aber das war eine unglaubliche Aussage für einen DFB-Vizepräsidenten. Beckenbauer hat sich über einen Mittelsmann bei Oliver entschuldigt. Doch was nützt das, wenn er ihn öffentlich abgeurteilt hat?", erklärte Olsson in der "Münchner Abendzeitung". Beckenbauer hatte erklärt, Bierhoff sei als Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft eine krasse Fehlbesetzung.

Nach Sydney verlegt

Die zweite Auflage des neu geschaffenen Tennis Masters Cup im Jahr 2001 ist von São Paulo in die Olympia-Stadt Sydney verlegt worden. Das Turnier der acht besten Spieler des Jahres wird in diesem Jahr erstmals in Lissabon stattfinden. Es ist die Nachfolgeveranstaltung der bisherigen ATP-Weltmeisterschaft. São Paulo musste auf das Turnier wegen organisatorischer Probleme verzichten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben