Sport : Sportnachrichten: Fakten

Reynolds tritt zurück

Der langjährige 400 m-Weltrekordler Harry "Butch" Reynolds hat in seiner Heimatstadt Akron sein Karriereende verkündet. Der 36 Jahre alte US-Leichtathlet, der bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul Gold mit der Staffel und Silber auf der Einzelstrecke gewann, hatte 1988 in Zürich den Weltrekord auf 43,29 Sekunden verbessert. Er wurde erst elf Jahre später vom Amerikaner Michael Johnson eingestellt.

Guter Einstand von Goc

Neuling Sascha Goc feierte am Donnerstag in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL einen erfolgreichen Einstand. Der Schwenninger besiegte mit Titelverteidiger New Jersey Devils die Los Angeles Kings mit 6:1 und beendete damit den Siegeszug der Gäste nach acht Spielen ohne Niederlage. In 16 Minuten auf dem Eis zeigte der 21 Jahre alte Verteidiger eine gute Leistung. Für die Devils war es der vierte Sieg in Serie, nachdem sie zu Saisonbeginn sieben Niederlagen einstecken mussten.

Behinderung simuliert, Gold geholt

Riesenskandal im spanischen Behindertensport: Nach Aussagen eines Teilnehmers an den Paralympics 2000 in Sydney wurden mindestens fünf der insgesamt 107 Medaillen des spanischen Behinderten-Sportverbandes in Australien von nicht-behinderten Sportlern gewonnen. Der Journalist Carlos Ribagorda, der mit dem Basketball-Team Gold gewann, machte den Vorfall öffentlich. "Ich bin nicht behindert, aber der Verband hat mich als behindert akzeptiert", sagte er. Insgesamt sollen 15 Sportler zu Unrecht Medaillen gewonnen haben, darunter fast das gesamte Basketballteam. Die Sportler hatten ihre Behinderungen offenbar erfolgreich simuliert. Ernstzunehmende Tests durch den Verband hatte es nicht gegeben.

Zwei Konkurrenten für Figo

Die Wahl des Weltfußballers 2000 fällt zwischen dem favorisierten Portugiesen Luis Figo (Real Madrid), dem Brasilianer Rivaldo (FC Barcelona) und dem Franzosen Zinedine Zidane (Juventus Turin). Diese Nominierung gab der Internationale Fußball-Verband (Fifa) am Freitag in Zürich bekannt. Die Proklamation erfolgt am 11. Dezember in Rom bei der so genannten Fifa World Player-Gala. Die traditionelle Wahl wird von den Nationaltrainern vorgenommen. Letztes Jahr hatte Rivaldo gewonnen, 1998 Zidane.

Reindl Nachfolger von Gossmann?

Für Rainer Gossmann, den inhaftierten Präsidenten des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), soll die Mitgliederversammlung in Hannover heute DEB-Sportdirektor Franz Reindl als kommissarischen Nachfolger einsetzen. Einen entsprechenden Dringlichkeitsantrag stellte gestern Altmeister EV Füssen im Namen mehrerer Eishockey-Vereine. Dadurch solle Schaden vom DEB abgewendet und ein weiterer Ansehensverlust des Verbandes vermieden werden.

Chinesinnen vor Wechsel in die USA

In der amerikanische Damenfußball- Profiliga Wusa, die am 1. April kommenden Jahres mit acht Mannschaften in ihre erste Saison startet, sollen auch Chinesinnen zum Einsatz kommen. Der Chinesische Fußballverband (CFA) hat seine Vorbehalte gegen ein Abwandern von Leistungsträgerinnen offenbar aufgegeben. Neben Torhüterin Gao Hong steht nun auch Sun Wen vor einer Ausreisemöglichkeit. "Ich besitze seit kurzem einen persönlichen Reisepass", bestätigte die Olympia-Torschützenkönigin von Sydney, die 1999 als Vizeweltmeisterin und beste WM-Spielerin gekürt wurde.

Jozic trainiert Kroatien

Mirko Jozic ist neuer Trainer der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft. Der bisherige Coach der U-20-Auswahl tritt die Nachfolge von Miroslav Blazevic an, der sein Amt nach neunjähriger Tätigkeit und wachsender Kritik an seiner Person vor einem Monat zur Verfügung gestellt hatte. Jozic war unter anderem Trainer von Hajduk Split und betreute Sporting Lissabon.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben