Springreiten : Ehning-Pferde gewinnen mehr als 500.000 Euro

Der Weltranglisten-Erste Marcus Ehning (Borken) hat im Vorjahr mit "Gitania" und "Sandro Boy" die beiden erfolgreichsten deutschen Springreiter-Pferde geritten.

Warendorf - Die beiden Pferde haben laut "Jahrbuch Sport" der Deutschen Reiterlichen Vereinigung zusammen 544.342 Euro verdient. "Gitania" (Foto) führt mit 304.059 Euro die Preisgeld-Rangliste vor "Sandro Boy" (240.283 Euro) an. Auf Platz drei liegt "Checkmate" (237.399 Euro) von Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen).

Bescheidener fällt das Preisgeld für Dressurpferde aus. Mannschafts-Weltmeisterin Nadine Capellmann (Würselen) ist mit "Elvis" und 97.000 Euro die Nummer Eins der Rangliste vor Doppel- Weltmeisterin Isabell Werth (Rheinberg). Sie gewann mit ihren beiden Pferden "Warum Nicht" (94.550 Euro) und "Satchmo" (58.025 Euro) zusammen 152.575 Euro. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar