Sport : SpVgg Unterhaching - 1.FC Kaiserslautern: Haching mit 0:0 noch gut bedient

Auch gegen den 1. FC Kaiserslautern kamen die Münchener Vorstädter am vierten Spieltag über ein 0:0 nicht hinaus. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Lorenz-Günther Köstner bereits zum Beginn der Spielzeit im Tabellenkeller. 13 000 Zuschauer im Unterhachinger Sportpark sahen eine sehr kampfbetonte Begegnung. Die Platzherren besaßen vor allem in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, nach Wiederanpfiff dominierten dagegen die Gäste. Die beste Torchance des Spiels hatte der Lauterer Marco Reich: Der Mittelfeldspieler traf in der 50. Minute die Latte, im Nachschuss verfehlte Mario Basler.

Wie immer agierten die ersatzgeschwächten Hachinger aus einer gesicherten Defensive um den umsichtigen Libero Alexander Strehmel. Tormöglichkeiten besaßen die Bayern durch Andre Breitenreiter per Kopfball und durch Zugang Dietmar Hirsch mit einem Fernschuss. Insgesamt fehlte es der Spielvereinigung aber an Durchschlagskraft. Die Gäste spielten zunächst abwartend. Nach seiner Sperre war Manndecker Hany Ramzy wieder dabei und verlieh der Defensiv-Abteilung Sicherheit. Es fehlte allerdings im Spiel nach vorne, dem auch Basler keine Akzente geben konnte. Bei Unterhaching verdienten sich Strehmel und Kögl die besten Noten. Bei den Lauterern überzeugten Torwart Koch und Reich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar