Sport : Stark trotz Verletzungspech

Verletzungspech schützt nicht vor Erfolg. Zwickt beim EHC Eisbären angesichts der Ausfälle beim Stammpersonal der zweite Anzug derzeit gewaltig, so lässt sich Gleiches von den Capitals nicht behaupten. Am Sonntag fehlten ihnen Kapitän Heinz Ehlers und Yvon Corriveau, das Ergebnis litt nicht darunter: Die Capitals siegten bei den Iserlohn Roosters 4:3-Sieg nach Penaltyschießen. Es war der fünfte Erfolg in Serie für die Mannschaft von Gunnar Leidborg.

Am heutigen Dienstag treten die Capitals an der alten Wirkungsstätte ihres Trainers an. Sollte die Siegesserie der Berliner bei den Revier Löwen Oberhausen ihre Fortsetzung finden, dann könnten die Capitals erstmals in dieser Saison auf einem Play-off-Platz rangieren. Leidborg interessiert das weniger. "Das Wort Play-offs werde ich nicht in den Mund nehmen", sagt der Schwede, "Ziel bleibt der Klassenerhalt." Eine Mission, deren Erfüllung nach Lage der Dinge wahrscheinlich ist - auch wenn vorerst neben Corey Foster (Bruch am Brustbein) auch Ehlers (Schulterprellung) und Corriveau (Rippenprellung) passen müssen. cv

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben