Sport : Steffi Graf sagt verletzungsbedingt auch ihren Auftritt in Berlin ab

Dietmar Wenck

Der geplante Abschied Steffi Grafs vom deutschen Tennis-Publikum mit Schaukämpfen in Stuttgart (3. März), der Berliner Schmeling-Halle (5.), Oberhausen (7.) und Hannover (19.) fällt - wie sollte es anders sein bei der langjährigen Weltranglistenersten - wegen einer Verletzung aus. Die siebenmalige Wimbledonsiegerin war Anfang Februar bei der Besichtigung eines Tempels in Japan auf einer Treppe ausgerutscht und hatte sich eine Bänderdehnung und eine Prellung des Meniskus im linken Knie zugezogen. Danach war sie trotz Schmerzen noch drei Mal gegen Kimiko Date angetreten, hatte jedoch bereits auf ihre vorgesehene Tournee durch Südamerika verzichtet. Gestern bestätigte Pascal Zimmer von der Steffi Graf Sport GmbH: "Die restlichen Spiele der Tour sind abgesagt."

Seit Tagen war bereits spekuliert worden, Steffi Graf könne wegen ihrer Verletzung erst am 14. März in Berlin antreten, und ihre Gegnerin werde dann nicht die Tschechin Jana Novotna, sondern die US-Amerikanerin Mary Joe Fernandez sein. Zimmer bestätigte diese Überlegungen. Doch eine letzte Untersuchung Grafs am Donnerstag in den USA, wo sie seit ihrem Rücktritt im vorigen Sommer bei ihrem Freund Andre Agassi lebt, ergab, dass sie mindestens vier Wochen pausieren muss. Ob die beste deutsche Tennisspielerin aller Zeiten, die im Laufe ihrer langen Karriere immer wieder von Verletzungen gestoppt worden war, die Tournee nachholt, ist offen. "Solche Planungen gibt es bisher nicht, erst einmal soll Steffi wieder richtig gesund werden", sagte Zimmer.

Die knapp 4000 Graf-Fans, die schon Eintrittskarten für die Veranstaltung in Berlin erworben hatten, können ihr Geld von Montag an bei den Vorverkaufsstellen oder der Hotline zurückfordern, wo sie die Karten geordert hatten. Und Steffi Graf werden sie gewiss im Mai noch einmal in Berlin erleben können. Dann soll die 30-Jährige beim LTTC Rot-Weiß während der German Open geehrt werden, die sie insgesamt neun Mal gewonnen hat. Vermutlich wird der Centrecourt der Anlage am Hundekehlesee nach Steffi Graf benannt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben