Steilpass - die andere Fußballkolumne : Flusskrebse und Fegefeuer

Unser Kolumnist schläft ein, und steigt plötzlich mit einem bekannten Italiener hinab in die Fußballhölle. Das ist kein schöner Traum.

von
Rundfahrt der Fußballhölle mit Pierluigi Collina
Rundfahrt der Fußballhölle mit Pierluigi CollinaFoto: dpa/picturealliance

Letzte Nacht ist mir Pierluigi Collina im Traum erschienen. Es war kein schöner Traum. Collina rollte mit den Augen und fragte: „Willst du sehen, was mit Menschen passiert, die sich gegen den Fußball versündigen?“ Bevor ich antworten konnte, hatte er mich schon aus dem Bett gezerrt. Wir flogen über das nächtliche Deutschland nach Kaiserslautern, durch den Spielertunnel auf dem Betzenberg ging es abwärts.

„Dies ist das erste Reich des Jenseits“, sprach Collina, als wir eine Höhle betraten. „Hier schmoren die Faulen und Hochmütigen.“ Ich sah Ronny, gefangen in einem riesigen Hamsterrad, verdammt zum ewigen Laktattest. Daneben kniete Marko Arnautovic, der Ronnys Schweißbäche aufwischte, mit seinem eigenen Trikot. Collina zog mich weiter, tiefer hinab in den Berg. Wir kamen an einen reißenden Fluss. „Das ist der Styx“, sagte er. „In ihm schwimmen die Habgierigen und die Hochstapler.“ Im tosenden Wasser sah ich gepeinigte Gesichter, ich meine Albert Streit und Ante Sapina erkannt zu haben. Der völlig durchnässte Michael Skibbe hatte sich gerade ans Ufer gerettet, als ihn eine Schar Flusskrebse am Hosenbein zurück in die Fluten zerrte. Wir waren jetzt schon weit im Inneren des Berges, es wurde immer heißer. Über gleißender Glut schwitzten „die Heuchler“, wie Collina erklärte. Durch Rauchschwaden konnte ich gerade noch Joseph Blatter und einige Sky-Moderatoren ausmachen, die Flammen leckten bereits an den Schößen ihrer Sakkos.

„Signore Collina, wo sind Hoyzer und Bachramow?“, fragte ich, „Wo sind die Bestechlichen und die Unfähigen – wo sind die Schiedsrichter?“ Collina zuckte nicht einmal. „Schiedsrichter? Wieso Schiedsrichter?“, sagte er und schnippte mit den Fingern.

Dann wachte ich auf.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar