STEVE VON BERGEN : "Der Sieg war eine Belohnung für die Fans"

Hertha-Spieler Steve von Bergen über den Erfolg von Hannover.

In der 23. Minute gab es beim Stand von 0:0 diese Großchance für Hannover. Haben Sie Hertha mit ihrer Rettungstat gegen Didier Ya Konan den Sieg gerettet?



Ich konnte gerade noch retten, also habe ich gerettet. Aber es war nur eine Situation im gesamten Spiel. Am wichtigsten war doch, dass wir hier gar kein Gegentor bekommen haben. Alle zusammen sind super gelaufen und haben toll gekämpft.

Sie sind kurzfristig ins Team gerückt, weil Roman Hubnik verletzt war.


So ist Fußball, es kann ganz schnell gehen. Die ganze Woche hat es so ausgesehen, als ob er spielen darf. Hubnik hat uns gefehlt, aber ich war auch bereit.

Hinten stabil und vorne sehr effektiv: War das nach der enttäuschenden Hinrunde wieder die alte Hertha?


Ach. Das waren doch nur drei Punkte, nur ein Anfang. Insgesamt war der Sieg natürlich eine sehr positive Sache. Drei Tore haben wir ja auch lange nicht mehr in einem Spiel geschossen.

Die Hertha-Spieler kamen gerade lächelnd aus dem Stadion und haben die Lieder der Fans weitergesungen. War das heute ein Heimspiel für Ihr Team?


Die Stimmung im Stadion mit den vielen Hertha-Fans war super. Unglaublich, dass so viele mit nach Hannover gekommen sind. Dieser Sieg war auch eine Belohnung für unsere Fans, die uns die ganze Zeit unterstützt haben.

Wie wichtig sind die Neuzugänge für Hertha?


Ein Spieler wie Kobiaschwili mit seiner Erfahrung, der die Bälle hält, das ist natürlich super. Und dazu Gekas, der läuft wie ein Verrückter, geht auf jeden Ball und macht auch gleich sein Tor. Das war ein super Start für beide. Und wir hoffen, dass es so weiter funktioniert.

Aufgezeichnet von Christian Otto.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben